Bundesministerium für Gesundheit (BMG)

Das Bundesministerium für Gesundheit befasst sich mit allen Aspekten der menschlichen Gesundheit im weitesten Sinne, von gesundheitlicher Aufklärung über Krankheitsbekämpfung und Drogen und Sucht bis hin zur Biotechnologie im Dienste der menschlichen Gesundheit.

Ziele und Aufgaben
Zu den Zielen des Ministeriums zählen:

  • die Leistungsfähigkeit des Gesetzlichen Krankenversicherung
  • die Reform des Gesundheitssystems
  • der Gesundheitsschutz, die Krankheitsbekämpfung und die Biomedizin
  • die Sicherheit der Arzneimittel
  • die Berufsgesetze
  • ebenso wie die europäische und internationale Gesundheitspolitik
Leitung und Organisation
Das BMG wird durch den Bundesgesundheitsminister geleitet (zurzeit Hermann Gröhe), der unterstützt wird von zwei parlamentarischen Staatssekretären, die den Minister gegenüber dem Bundestag, -rat und in den Fraktionen vertreten. Hier finden Sie eine Übersicht über die "Leitung des Hauses".
Unter der Dienst- und Fachaufsicht BMG arbeiten mehrere Fachinstitute. Weiter wird das BMG durch Beiräte und Kommissionen beraten.
Ebenfalls dem Ministerium zugeordnet sind ein Drogenbeauftragter und ein Patientenbeauftragter der Bundesregierung.

Weiterhin unterstützen folgende Behörden die Tätigkeiten des BMG:

Das BMG hat gemeinsam mit der Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung e.V. (GVG) ein Internet-Forum zur Entwicklung und Umsetzung von Gesundheitszielen in Deutschland errichtet: www.gesundheitsziele.de.

Das BMG und Nachhaltigkeit
Die Hauptthemen des BMG finden sich in verschiedenen Kapiteln der Agenda 21 wieder, so u.a. in Kap. 6 Schutz und Förderung der menschlichen Gesundheit oder in Kap. 16 Umgang mit Biotechnologie. Die Gen- und Biotechnologiepolitik ist jedoch mittlerweile in die Zuständigkeit des BMELV übergegangen. Während der Zeit der Zuständigkeit des BMG wurde das Biosafety-Protokoll unterzeichnet, welches auf der Biodiversitäts-Konvention gründet.
Zum Thema Umwelt und Gesundheit hat das BMG gemeinsam mit dem Bundesumweltministerium 1999 das APUG - Aktionsprogramm Umwelt und Gesundheit ins Leben gerufen, dem sich 2002 noch das BMELV anschloss, um eine Umwelt zu fördern, in der Menschen gesund leben können.


Interne Links
Externe Links
Homepage des BMG
APUG: Aktionsprogramm Umwelt und Gesundheit

Schlagworte

Biotechnologie, Bundesebene, Bundesministerium, Gesundheit, Ministerium

Letzte Aktualisierung

18.11.2015 11:19

Diesen Artikel: