Europäische Freie Allianz/Die Grünen

In der Einleitung "Wer wir sind?" heißt es: "Die Europäischen Grünen stehen mit Überzeugung für eine nachhaltige Entwicklung der Menschheit auf dem Planeten Erde, für eine Entwicklungsweise, die die Menschenrechte achtet und auf den Werten Verantwortung für die Umwelt, Freiheit, Gerechtigkeit, Diversität und Gewaltfreiheit aufbaut."

Die Partei "Die Grünen/Europäische Freie Allianz" konstituierte sich im Oktober 1989, damals unter dem Namen "Die Grünen im Europäischen Parlament". Die Europäische Grüne Partei (EGP) wurde im Februar 2004 in Rom gegründet und ist die Nachfolgeorganisation der Europäischen Föderation Grüner Parteien (EFGP).

Auf der Internetseite der Grünen/EFA wird die Entwicklung der Partei in verschiedene Etappen eingeteilt:

1984-1989: "Eine neue Kraft auf der politischen Bühne"
1989-1994: "Die erste Fraktion der Grünen"
1994-1999: "Turbulente Zeiten"
1999-2004: "Die Glanzzeit der Europäischen Grünen"
2004-2008: "Anpassung an neue Realitäten"

Mitgliedsparteien
Heute setzt sich die Partei aus 36 Mitgliedsparteien zusammen. Neben der offiziellen deutschen Bezeichnung der Partei gibt es die Englische "The Greens - European Free Alliance", sowie „Les Verts/Alliance Libre Européenne“ (Französisch), „De Groenen/Vrije Europese Alliantie“ (Niederländisch), „I Verdi/Alleanza libera europea“ (Italienisch), „Los Verdes/Alianza Libre Europea“ (Spanisch) und viele weitere.

Leitprinzipien
Auf dem 2. Kongress der Europäischen Grünen Partei in Genf im Okotber 2006 verabschiedeten die Delegierten einstimmig die "Grüne Charta". Darin sind die Grundwerte und Ziele der Grünen Bewegung in Europa festgeschrieben. Informationen zu den Leitprinzipien der Partei finden Sie in der Charta der Europäischen Grünen, den "Leitprinzipien der Europäischen Grünen Partei" aus dem Jahr 2006 (verabschiedet auf dem 2. Kongress der EGP in Genf, 13.-14. Oktober 2006).

Die Leitlinien können unter folgenden Begriffen zusammen gefasst werden:

  • "Verantwortung für die Umwelt
  • Freiheit durch Selbstbestimmung: Persönliche Autonomie; Inklusive Demokratie
  • Ausweitung der Gerechtigkeit: Soziale Gerechtigkeit; Gleichberechtigung von Mann und Frau; Generationengerechtigkeit; Globale Gerechtigkeit
  • Diversität - eine unentbehrliche Voraussetzung
  • Gewaltfreiheit
  • Kurz gesagt: nachhaltige Entwicklung"
Dazu heißt es weiter:

"Was die Grünen kennzeichnet ist die Überzeugung, dass diese Werte voneinander abhängig und untrennbar sind. Zusammen genommen bestimmen sie all unser Handeln zu Gunsten einer nachhaltigen sozialen, kulturellen, wirtschaftlichen und Umweltentwicklung unserer Gesellschaften auf diesem Planeten. Wir wenden sie nicht nur auf unsere nach außen gewandten Politiken, sondern auch auf unser eigenes politisches Verhalten und auf die Organisation unserer eigenen Partei an."

Im Bezug auf die Europäische Union heißt es, sie "befindet sich in einer guten Ausgangsposition, um diese Zusammenarbeit zu fördern, unter der Voraussetzung, dass sie:

• zukünftigen Erweiterungen gegenüber offen bleibt,
• den strukturellen Wandel zu einer wahrhaft demokratischen Institution vollzieht,
• ihre Prioritäten auf ein nachhaltiges Umwelt- und Sozialentwicklungsmodell hin neu ausrichtet,
• ihrer globalen Verantwortung im Rahmen der Vereinten Nationen und in Zusammenarbeit mit anderen geeigneten Institutionen wie der OSZE und dem Europarat gerecht wird, mit dem Ziel einer friedvollen und nachhaltigen Welt."

Europawahl 2014
Hier im Lexikon finden Sie weitere Informationen zum Wahlprogramm zur Europawahl 2014.

Europawahl 2009
Detaillierte Informationen zum Wahlprogramm der Grünen zur Europawahl 2009 finden Sie hier. Mehr zum Themenspezial Europawahlen 2009 hier im Lexikon der Nachhaltigkeit.

Europawahl 2004
Zu den Europawahlen 2004 traten 25 der damaligen Mitgliedsparteien erstmals in der Geschichte der europäischen Parteipolitik mit einem gemeinsamen Manifest, einer gemeinsamen Wahlkampagne und einem gemeinsamen Spitzenteam an. Die Delegierten der Mitgliedsparteien der Europäischen Grünen Partei treffen sich zweimal im Jahr zu Council Meetings. Alle zwei Jahre findet der Parteikongress statt. Sitz der EGP ist die belgische Hauptstadt Brüssel.

Die Europagruppe DIE GRÜNEN besteht aus 13 deutschen Abgeordneten. Diese repräsentieren BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN innerhalb der 43-köpfigen Europafraktion GREENS/EFA sowie im Europäischen Parlament. Sprecherin der Europagruppe ist Rebecca Harms, die zugleich stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Fraktion GREENS/EFA ist. Ihre Vertreterin ist Helga Trüpel (Abgeordnete im Überblick).


Interne Links
Externe Links
Europäische Grüne Partei
Fraktion Greens/EFA im Europaparlament
Grüne Abgeordnete aus Deutschland im Europaparlament
Federation of Young European Greens
Entwicklungsetappen der Grünen/EFA

Schlagworte

Bündnis 90/Die Grünen, Europäisches Parlament, Partei

Letzte Aktualisierung

01.06.2015 11:00

Diesen Artikel: