Europäisches Bündnis für soziale Verantwortung der Unternehmen

Am 22.3.2006 hat die Europäische Kommission bekanntgegeben, dass sie die Schaffung eines „Europäischen Bündnisses für soziale Verantwortung der Unternehmen“ unterstützt. Das neue Bündnis ist offen, und die europäischen Unternehmen aller Größen sind aufgefordert, freiwillig ihre Unterstützung zu bekunden. Es handelt sich nicht um ein Rechtsinstrument, das von den Unternehmen unterzeichnet werden müsste, sondern um ein politisches Dach für neue oder bereits bestehende CSR-Initiativen (Corporate Social Responsability) von Großunternehmen, kleinen und mittleren Unternehmen und ihren Stakeholdern. Es soll zu neuen Partnerschaften mit allen Stakeholdern führen und ihnen in ihren Bemühungen um die Förderung von CSR neue Perspektiven eröffnen. Der heute vorgestellten Initiative ist eine breit angelegte Konsultation mit allen Stakeholdern im Rahmen des EU-Stakeholder-Forums zu CSR, das 2004 seinen Abschlussbericht vorgelegt hat, vorausgegangen. Die Kommission schlug vor, 2006 erneut Sitzungen dieses Forums einzuberufen, um gemeinsam mit allen Stakeholdern eine Bilanz der Fortschritte im Bereich CSR zu ziehen. (...)

Mit diesem „Europäischen Bündnis für soziale Verantwortung der Unternehmen“ hat sich die Kommission zum Ziel gesetzt, zur weiteren Verbreitung von CSR in den europäischen Unternehmen anzuregen und die Unterstützung und Anerkennung von CSR als einem Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung und zur Strategie für Wachstum und Beschäftigung zu verstärken. Hierzu ist nach Ansicht der Kommission ein neues politisches Konzept erforderlich. Dabei gilt es, die Unternehmen als die wichtigsten CSR-Akteure anzuerkennen. Gleichzeitig misst die Kommission dem Dialog mit allen Stakeholdern nach wie vor allergrößte Bedeutung bei und ist sich bewusst, dass CSR ohne die aktive Unterstützung und konstruktive Kritik seitens der nicht aus dem Unternehmensbereich stammenden Stakeholder keinen Erfolg haben kann. (...)

Dem heute von der Kommission vorgestellten Bündnis sind mehrere Jahre der öffentlichen Diskussion, der Konsultation und des Dialogs mit den Unternehmen und ihren Stakeholdern vorausgegangen. Ein Grünbuch (2001), eine Mitteilung (2002) und die Einrichtung eines EU-Stakeholder-Forums zu CSR markierten wichtige Etappen in diesem Prozess. (...)
Die ganze Pressemitteilung der EU-Kommission zum Europäischen Bündnis für soziale Verantwortung der Unternehmen finden Sie hier.

Was kann CSR leisten?
  • Einstellung von mehr Mitarbeitern aus benachteiligten Gruppen
  • Investitionen in Kompetenzentwicklung, lebenslanges Lernen und Beschäftigungsfähigkeit
  • Verbesserungen im Bereich der öffentlichen Gesundheit, beispielsweise bei der Vermarktung und Etikettierung von Lebensmitteln
  • Bessere Innovationsleistungen
  • Schonendere Nutzung natürlicher Ressourcen und geringeres Verschmutzungsniveau durch Investitionen in Öko-Innovation und die freiwillige Einführung von Umweltmanagementsystemen
  • Positiveres Image von Unternehmen und Unternehmern in der Gesellschaft
  • Stärkere Achtung der Menschenrechte und grundlegender Arbeitsnormen insbesondere in den Entwicklungsländern
  • Bekämpfung der Armut und Fortschritte auf dem Weg zu den Millenniums-Entwicklungszielen.
EU-Strategie für die soziale Verantwortung der Unternehmen (CSR, 2011-14)
Im Oktober 2011 hat die EU-Kommission eine neue Strategie zur sozialen Verantwortung für Unternehmen veröffentlicht. Die Kommission will bis zu einem Treffen Mitte 2014 einen Bericht über die Fortschritte bei der Umsetzung der Strategie vorlegen. Die Strategie enthält einen Aktionsplan, der acht Bereiche umfasst:
EU CSR Logo**

  • CSR ins Blickfeld rücken und bewährte Verfahren verbreiten
  • das den Unternehmen entgegengebrachte Vertrauen verbessern und dokumentieren
  • Selbst- und Koregulierungsprozesse verbessern
  • CSR durch den Markt stärker belohnen
  • Offenlegung von sozialen und ökologischen Informationen durch die Unternehmen verbessern
  • CSR stärker in Aus- und Weiterbildung sowie Forschung integrieren
  • die Bedeutung von CSR-Strategien auf nationaler und subnationaler Ebene hervorheben
  • Europäische und globale CSR-Konzepte besser aufeinander abstimmen:
    • Die Kommission betont die Bedeutung der OECD-Leitsätze für multinationale Unternehmen,
    • der 10 Grundsätze der „Global Compact“-Initiative der Vereinten Nationen,
    • der Leitprinzipien der Vereinten Nationen für Unternehmen und Menschenrechte,
    • der dreigliedrigen Grundsatzerklärung des Internationalen Arbeitsamtes über multinationale Unternehmen und Sozialpolitik,
    • der ISO-Norm 26000 zur sozialen Verantwortung.
Dokumente
EU-Strategie für die soziale Verantwortung der Unternehmen (CSR, 2011-14)

Interne Links
Externe Links
Europäischen Bündnisses für soziale Verantwortung der Unternehmen
EU-Kommission: Pressemitteilung „Europäisches Bündnis für soziale Verantwortung der Unternehmen“ wird ins Leben gerufen, 22.03.2006
CSR - Key Policy
CSR - Nachhaltiges und verantwortungsbewusstes Unternehmertum

Schlagworte

Unternehmen, Verantwortung

Letzte Aktualisierung

13.11.2015 10:18

Diesen Artikel: