InWent: Internationale Weiterbildung und Entwicklung gGmbH (Archiv)

Die GTZ: Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit und Nachhaltigkeit,
der DED - Deutscher Entwicklungsdienst und
die Bildungsorganisation InWent
sind seit dem 1.1.2011 fusioniert zur

GIZ - Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit



Die Inwent war aus der Zusammenführung der Carl Duisberg Gesellschaft e.V. (CDG) und der Deutschen Stiftung für internationale Entwicklung (DSE) hervorgegangen und seit dem 1. Januar 2002 aktiv. Sie war ein weltweit tätiges Unternehmen für Personalentwicklung, Weiterbildung und Dialog mit Hauptsitz in Bonn sowie 14 weiteren regionalen Zentren und weltweiten Büros. Nationale Auftraggeber waren die Bundesregierung, die deutsche Wirtschaft und die Bundesländer. 60% aller Programme wurden im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) durchgeführt. Internationale Auftraggeber waren die Europäische Union, die Weltbank, der Internationale Währungsfonds, die Welthandelsorganisation und die Vereinten Nationen.

Inwent unterstützte Menschen dabei, Veränderungsprozesse in ihren Ländern zu gestalten und qualifiziert diese ihr Wissen weiterzugeben und langfristig Strukturen zu verändern. Ziel war eine gerechte Umsetzung der Globalisierung und die Förderung nachhaltiger Entwicklung. Darüberhinaus beriet die Gesellschaft die deutsche Wirtschaft bei ihrem Engagement in Entwicklungs- und Transformationsländern und bereitete Fachkräfte der internationalen Zusammenarbeit auf ihren Aufenthalt im Ausland vor.

Ihre Aufgaben lassen sich im einzelnen in sieben Bereiche gliedern:
  • Planung und Steuerung
  • Gute Regierungsführung und Soziale Entwicklung
  • Nachhaltiges Wirtschaften in Industrie- und Entwicklungsländern
  • Umwelt, natürliche Ressourcen und Ernährung
  • Zusammenarbeit mit den Ländern, entwicklungsbezogene Bildung
  • Vorbereitungsstätte für Entwicklungszusammenarbeit
  • Verwaltung
In einem offenen Diskussionsprozess hatte die Belegschaft der Inwent gGmbH 2007 eine gemeinsame Auffassung von Nachhaltigkeit vereinbart und in einer Nachhaltigkeitserklärung niedergelegt.

Seit Januar 2011 ist die Inwent gGmbH Teil der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH und Partner des Bonner Sustainability Portals.


Dokumente
Interne Links
Externe Links

Schlagworte

Entwicklungszusammenarbeit, Gleichberechtigung, Zusammenarbeit

Letzte Aktualisierung

17.04.2014 12:36

Diesen Artikel: