BMVBW: URBAN 21, 2000 (Archiv)

Der Inhalt des von Ihnen gesuchten Artikels wurde überarbeitet, um größtmögliche
Aktualität zu gewährleisten. Den aktuellen Artikel finden Sie hier.





Die URBAN 21 wurde konzipiert als eine Veranstaltung im Rahmen der EXPO 2000 und fand vom 4.-6.7.2000 in Berlin statt. Gastgeber war die Bundesrepublik Deutschland unter Mitwirkung der Partnerländer der "Globalen Initiative zur Nachhaltigen Entwicklung": Brasilien, Singapur, Südafrika. Veranstalter war das Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen - BMVBW.

URBAN 21 ist einer der Kernpunkte der "Globalen Initiative für nachhaltige Entwicklung", getragen von den Staaten Brasilien, Deutschland, Singapur und Südafrika. Sie richtet sich an alle Fachleute, die sich mit der Entwicklung der Städte auseinandersetzen und für die Verbesserung der Lebensverhältnisse und Umweltbedingungen in den Städten eintreten.

Zur inhaltlichen Vorbereitung von URBAN 21 wurde eine Weltkommission (Weltkommission URBAN 21) berufen, der Persönlichkeiten aus allen Teilen der Welt angehörten. Diese Kommission legte einen "Weltbericht zur Zukunft der Städte" vor. Der Weltbericht stützt sich auf internationale Fachgutachten und auf die Diskussionen in der internationalen Expertengruppe (Urban Future Preparatory expertises (Overviews) for the World Report on Urban Future for the Global Conference on the Urban Future URBAN 21. Er analysiert die gegenwärtigen globalen Tendenzen der Stadtentwicklung und schlägt Leitideen zur Stadtentwicklung im 21. Jahrhundert vor. Er stellt neben den Ergebnissen der regionalen Vorbereitungskonferenzen die wesentliche inhaltliche Grundlage der Konferenz dar.

Ein Großteil der Weltbevölkerung wird zukünftig in Städten leben; für die Industrieländer rechnet man mit über 80 % der Bevölkerung:


198020002020
Welt394757
Afrika273849
Europa697580
Nordamerika747782
Mittelamerika606773
Südamerika688085
Asien273850
Ozeanien717072
Entwicklungsländer294152
Industrieländer717681
Quelle: World Resources 1998/99, siehe Tabelle 2 im Bericht


Die Kommission legte außerdem den Entwurf einer "Erklärung zur Zukunft der Städte" vor, der auf der Konferenz diskutiert und von den Teilnehmern als wegweisendes Dokument am 6.7.2000  verabschiedet wurde. Der Weltbericht und der Entwurf der Erklärung wurden den Konferenzteilnehmern vor der Konferenz zur Verfügung gestellt. Auszüge aus der " Berliner Erklärung " sowie eine Downloadquelle finden Sie hier.

Letzte Aktualisierung

20.12.2012 10:34

Diesen Artikel: