Agenda 21: ökologische Ziele
Ziele und Wege: Agenda 21
Die meisten Kapitel der Agenda 21 enthalten versteckt oder ausgesprochen ökologische Zielvorstellungen. So finden sich z.B. zum Komplex Energie/Luftverschmutzung/Klimaschutz Zielvorstellungen insbesondere in den Kapiteln 4, 6, 7, 9, 11, 12 und 14.
Berlin: Landesenergieprogramm, 2006-2010
Politik: Bundesländer
Das Bundesland Berlin unterstützt mit seinem Landesenergieprogramm (LEP) die Umsetzung des nationalen Klimaschutzprogramms der Bundesregierung. Somit trägt es auch indirekt zur Umsetzung internationaler Abkommen, wie beispielsweise des Kyoto Protokolls, bei.
Energieeinsparungsverordnung (EnEV)
Politik: Bundesministerien
Die deutsche Bundesregierung hat im Integrierten Energie- und Klimaprogramm das Ziel ausgegeben, die Treibhausgasemissionen bis 2020 um 40 % im Vergleich zu 1990 zu senken, falls die EU eine Reduktion auf 30 % beschließt.
Erneuerbare Energien
Umwelt: Erneuerbare Energie
Von Natur aus liefert die Umwelt Unmengen an Energie. Diese ist gespeichert in Sonnenlicht, Windbewegung, Wasserkraft, Erdwärme und in nachwachsender Biomasse. Die Herausforderung für den Menschen besteht darin, diese Energie möglichst effizient und nachhaltig nutzbar zu machen.
EU Energieeffizienzplan 2011
Politik: Programme & Verträge
Am 08.03.2011 beschloss die EU-Kommission den Energieeffizienzplan 2011, der maßgeblich zur Erreichung des in der Wachstumsstrategie Europa 2020 festgeschriebenen 20% Ziels der Reduzierung der CO2-Emissionen bis zum Jahr 2020 beitragen soll.
EU Energiestrategie 2020
Politik: Programme & Verträge
Im März 2007 wurde erstmalig eine europäische Energiestrategie, sowie ein Energieaktionsplan, beschlossen. Diese Strategie bildet das Fundament in der komplexen Architektur der europäischen Energie- und Klimapolitik. Die Europäische Kommission legte am 10.11.
Koalitionsvertrag, 2005-2009
Politik: Bundesregierung
Der Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD aus dem Jahr 2005 hat den Titel: Gemeinsam für Deutschland. Mit Mut und Menschlichkeit. Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD und handelt in neun Oberkapiteln die wichtigsten Handlungsfelder der Koalition ab: GliederungA. PräambelB
Nationaler Energieeffizienz-Aktionsplan, 2011
Politik: Bundesregierung
Worum geht's ?Am 31.08.2011 hat das Bundeskabinett den nationalen Energieeffizienz-Aktionsplan 2011 beschlossen und an die EU-Kommission übergeben.
Peak Oil: Das Erdölfördermaximum
Ziele und Wege: Probleme
Unter dem Begriff Peak Oil (o.a. Ölfördermaximum, Oil Depletion Point) versteht man den Zeitpunkt, ab dem die Ölförderung (einzelner Ölfelder) ihr Maximum erreicht hat. Er ist nicht identisch mit dem Ende der Ölreserven.
SRU: Sondergutachten 2011
Umwelt: Berichte
Der Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) hat dem BMU hat 2011 zwei Sondergutachten veröffentlicht.
Sustainable Value Ansatz
Wirtschaft: Standards und Werkzeuge
Für viele Unternehmen ist entscheidend, was Nachhaltigkeit für sie wirtschaftlich – in Euro - bringt. Einzelelemente der Nachhaltigkeit sind gut messbar, etwa sinkende Energie- und Rohstoffkosten bei mehr Energie- und Ressourceneffizienz.
UN Entwicklungsprogramm (UNDP)
Politik: UNO
Aufgaben des UNDPDas Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) wurde 1965 gegründet und gilt als zentrale Koordinierungsorganisation der UN-Entwicklungsfonds und –programme, die fünf Bereich umfassen.
Vorteile und Nachteile verschiedener Energiequellen
Ziele und Wege: Probleme
An dieser Stelle werden die Vor- und Nachteile verschiedener Energiequellen für unterschiedliche Verwendungsarten vorgestellt, wie sie die Europäische Kommission in ihrem Papier Eine Energiepolitik für Europa aufführt. Erklärungen:1t RöE (Rohöleinheit) = 11.
Energieeffizienz