Aachener Stiftung Kathy Beys

Suchergebnisse 0 bis 40 von 1284

Wirtschaft: Initiativen & Verbände
Eine Milliarde Menschen leben ohne Zugang zu Trinkwasser, Tendenz steigend. Wasserknappheit ist eine der größten Herausforderungen für die Menschheit. Auch Unternehmen und Investoren stehen in der Verantwortung.
Umwelt: Erneuerbare Energie
Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) und das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung (ZSW) haben erstmals im Jahr 2008 im Auftrag der Agentur für Erneuerbare Energien Anstrengungen und Erfolge der Bundesländer in 49 ausgewählten Bereichen untersucht.
Umwelt: Gefahren
Um die steigende Anfrage der Menschen zu stillen, die immer mehr Fisch essen, werden die unterschiedlichsten Fischsorten, darunter insbesondere Fische, Muscheln, Krebse und Algen, meist unter kontrollierten Haltungs-und Aufzuchtsbedingungen in Unterwasserfarmen gezüchtet- die sogenannte Aquakultur.
Lebensstil: Mode
Parallel zum Veganismus-Trend, verzichten immer mehr Designer auf tierische Materialien wie Pelz, Wolle, Seide, Daunen oder Leder. Sie entwerfen vegane Kleidung aus natürlichen oder recycelten Materialien und synthetischen Stoffen.
Petschow u.a.: Nachhaltigkeit und Globalisierung. Herausforderungen und Handlungsansätze, 1998
Politik: Literatur
Ulrich Petschow, Kurt Hübner, Susanne Dröge und Jürgen Meyerhoff veröffentlichten im Jahr 1998 das Buch: Nachhaltigkeit und Globalisierung. Herausforderungen und Handlungsansätze.
Altner: Menschliche Grundbedürfnisse, 1999
Politik: Literatur
Prof. Günter Altner: Menschliche Grundbedürfnisse. In: Agenda 21. Vision Nachhaltige Entwicklung. Campus-Verlag.
Carnoules Appell für globales Wohlergehen, 2000
Ziele und Wege: Ziele
Im Juni 2000 haben Wissenschaftler aus Frankreich, Deutschland, den Niederlanden, Schweden, Japan und Thailand den Carnoules Appell für globales Wohlergehen (Carnoules Appeal for Global Welfare) im Rahmen eines Meetings im Faktor 10 Institut in Carnoules, Frankreich unterzeichnet.
Brandt Report: Das Überleben sichern, 1980
Politik: Abkommen und Bündnisse vor 1992
Die vom Präsidenten der Weltbank, Robert S. McNamara, angeregte 'Unabhängige Kommission für Internationale Entwicklungsfragen', nahm im September 1977 ihre Arbeit auf. Auf seine Initiative übernahm Willy Brandt den Vorsitz dieser Kommission.
Meadows u.a.: Die neuen Grenzen des Wachstums, 1992
Ziele und Wege: Probleme
Die Autoren von „Grenzen des Wachstums“ formulierten 1992, dass die Probleme, auf die sie 1972 schon verwiesen haben, drastischere Auswirkungen haben, als man damals vermutet hätte: „1971 sah es so aus, als werde man erst nach einigen Jahrzehnten die materiellen Grenzen für die Nutzung ...
Lovins / Lovins / Weizsäcker: Faktor 4. Doppelter Wohlstand. Halbierter Naturverbrauch, 1997
Politik: Literatur
In ihrem Buch „Faktor 4. Doppelter Wohlstand - halbierter Naturverbrauch“ fordern und beschreiben die Autoren Ernst Ulrich von Weizsäcker, Amory B. Lovins und L. Hunter Lovins Effizienzrevolution (Faktor 4) als Instrument auf dem Weg zu einer nachhaltigen Entwicklung.
Schmidt-Bleek: Checkliste Dematerialisierung
Umwelt: Grundlagen
Bei der Planung eines neuen oder der Verbesserung eines vorhandenen Produktes sind folgende Punkte zu berücksichtigen:Materialaufwand gering halten Welche Materialien tragen die leichtesten ökologischen Rucksäcke? Ist die Konstruktionsweise so einfach wie möglich? Ist die ...
Faktor 10 Club: Appell von 1997
Ziele und Wege: Ziele
1997 hat der internationale Faktor 10 Club einen dringenden Appell an Führungspersönlichkeiten in allen Ländern erlassen. Diese Erklärung wird seither von führenden Persönlichkeiten der Weltpolitik und Weltwirtschaft zur Lektüre empfohlen und liegt bei allen Weltkonferenzen vor.
CDU 1998: Zukunftsprogramm
Politik: Parteien
Das sog. Zukunftsprogramm wurde auf dem 10. CDU-Parteitag vom 17. - 19. Mai 1998 in Bremen beschlossen. Das Kapitel B, Antworten für Deutschland, enthält sieben große Abschnitte mit verschiedenen Unterpunkten. Im Kapitel I.
Bossel: Globale Wende, 1998
Politik: Literatur
Um was geht es ?In seinem Buch Globale Wende. Wege zu einem gesellschaftlichen und ökologischen Strukturwandel entwirft Hartmut Bossel ein Bild der möglichen Entwicklung der menschlichen Gesellschaft in Abhängigkeit von den Gesetzen und Grenzen ihrer natürlichen Umwelt.
Bündnis 90 / Die Grünen im Bundestag
Politik: Parteien
Die Webseite der GRÜNEN Bundestagsfraktion bietet eine breite Auswahl an Themenseiten, die Handlungsbereiche einer nachhaltiger Entwicklung betreffen, wie u.a.:Agrar und Verbraucherschutz, dort z.B. 10 Schritte für eine nachhaltige Verbraucherpolitik (9.1.
Europäische Wassercharta, 1968
Politik: Programme & Verträge
Schon am 6. Mai 1968 wurde in Straßburg vom Europarat in der Europäischen Wassercharta verkündet: eses Zitat wurde auf mehreren Websites gefunden.
Weltgipfel Rio de Janeiro, 1992
Ziele und Wege: Strategien der Nachhaltigkeit
EinleitungDie UNO-Konferenz über Umwelt und Entwicklung (UNCED = UN Conference on Environment and Development) wurde über mehrere Jahre vorbereitet, u.a.
Club of Rome
Politik: Abkommen und Bündnisse vor 1992
Der Club of Rome wurde 1968 in Rom gegründet als ein neuer Weg, die Weltproblematik anzupacken, mit der die Gesellschaft konfrontiert wurde, weil die bestehenden Wege zu eng und die Regierungen zu stark in Ressorts unterteilt waren.
Club of Rome: Grenzen des Wachstums, wie alles begann
Politik: Abkommen und Bündnisse vor 1992
Dr. J. Rennie Whitehead, einer der Gründer der Kanadischen Gesellschaft des Club of Rome (Canadian Association of the Club of Rome (CACOR)), beschreibt die Anfänge von Die Grenzen des Wachstums: „Im Juni 1970 hielt der Club of Rome sein erstes förmliches Jahrestreffen in Bern, Schweiz.
UN Entwicklungsprogramm (UNDP)
Politik: UNO
Aufgaben des UNDPDas Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) wurde 1965 gegründet und gilt als zentrale Koordinierungsorganisation der UN-Entwicklungsfonds und –programme, die fünf Bereich umfassen.
Weltklimakonferenz über Veränderungen in der Atmospähre in Toronto, 1988
Politik: Abkommen und Bündnisse vor 1992
Auf der 1. Weltklimakonferenz über Veränderungen der Atmosphäre (kurz: Weltklimakonferenz) in Toronto vom 27.-30.6.
Global 2000: Bericht an den Präsidenten der USA, 1980
Politik: Abkommen und Bündnisse vor 1992
EinleitungNach drei Jahren intensiver Arbeit legte der Rat für Umweltqualität (Council on Environment Quality) im Juli 1980 dem damaligen Präsidenten der USA, dem Demokraten Jimmy Carter, den von der amerikanischen Regierung in Auftrag gegebenen Bericht Global 2000 vor.
WHO: Europakonferenzen Umwelt und Gesundheit, 1989-2010
Politik: Abkommen und Bündnisse seit 1992
5. WHO-Europakonferenz Umwelt und Gesundheit Schutz der Gesundheit der Kinder in einer sich verändernden Umwelt, 2010Auf der Hompage der WHO zur 5.
IUCN: WeltNaturschutzunion, 1948
Politik: Abkommen und Bündnisse vor 1992
Die Welt-Naturschutzunion IUCN (früher: International Union for Conservation of Nature and Natural Ressources; seit 1988: The World Conservation Union) - ging 1956 aus dem 1948 in Brüssel gegründeten Internationalen Büro für Naturschutz IUPN (International Union for the Protection of Nature) ...
Antarktisvertrag, 1959
Politik: Abkommen und Bündnisse vor 1992
Die Antarktis, das Südpolargebiet, ist ein Kontinent von 12,5 Mio. km² Fläche, von denen ca. 300.000 km² auch über die antarktischen Sommermonate (Januar/Februar) hinaus eisfrei sind.
Weltfrauenkonferenz, Peking 1995
Politik: Abkommen und Bündnisse seit 1992
Das BMZ zur 4. Weltfrauenkonferenz 1995 in Peking: Bei der Weltfrauenkonferenz in Peking 1995 wurden viele Aspekte zum ersten Mal im Rahmen einer internationalen Konferenz behandelt. Das Konzept der sexuellen Selbstbestimmung der Frau ist niemals zuvor definiert und festgeschrieben worden.
GEO: Global Environment Outlook
Politik: UNO
Das GEO-Projekt der UNEP (Umweltprogramm der Vereinten Nationen) steht für Global Environment Outlook (Ausblick auf die globale Umwelt).
UN Weltbevölkerungskonferenz in Kairo, 1994
Politik: UNO
In Folge der 1. Weltkonferenz für Menschenrechte 1968 in Teheran wurden die Probleme der Weltbevölkerung in drei eigenen Weltkonferenzen weiter vertieft. Die erste Weltbevölkerungskonferenz fand vom 19. bis zum 30.
UN Biodiversitätskonferenz in Nassau/Bahamas, 1994
Politik: UNO
Die Biodiversitätskonvention (Biodiversity Convention oder Convention on Biological Diversity, CBD) ist eines der zentralen Ergebnisse der Rio-Konferenz 1992. Bis Ende 1993 unterzeichneten 167 Staaten diese Konvention.
Umweltkonferenz, Oslo 1994
Politik: Abkommen und Bündnisse seit 1992
InhaltAuf der Umweltkonferenz in Oslo am 14.6.1994 verpflichteten sich 32 europäische Staaten und Kanada, ihre Emissionen an Schwefeldioxid zu verringern. (Anmerkung: Schwefeldioxid (SO2) ist ein Säurebildner, der bei der Verbrennung von schwefelhaltigem Material (z.B.
Aalborg Charta
Politik: Abkommen und Bündnisse seit 1992
Bei der Umsetzung einer nachhaltigen Entwicklung kommt den Kommunen eine Schlüsselrolle zu. So betont die Agenda 21 mit einem eigenen Kapitel die besondere Verantwortung und Zuständigkeit der Lokalbehörden für die Umsetzung der Ziele von Rio (Lokale Agenda 21).
IPF: Zwischenstaatliches Waldforum, 1995
Politik: Abkommen und Bündnisse seit 1992
Intergovernmental Panel on ForestsAuf der 3.
UN Weltgipfel für soziale Entwicklung in Kopenhagen, 1995
Politik: UNO
Der Weltgipfel für soziale Entwicklung vom 6. bis zum 12. März 1995 in Kopenhagen befasste sich vorrangig mit der Armutsbekämpfung. Er endete mit der Kopenhagener Deklaration für soziale Entwicklung.
Welternährungsgipfel in Rom, 1996
Politik: Abkommen und Bündnisse seit 1992
Der Welternährungsgipfel WFS (World Food Summit) versammelte hochrangige Vertreter von 185 Nationen und der Europäischen Union vom 13.-17. November 1996 in Rom im Hauptquartier der UN-Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation FAO (Food and Agricultural Organization of the United Nations).
NGO: Nichtstaatliche Organisationen
Soziales: NGO
Nichtstaatliche Organisation (NGO, da in englisch: non-governmental organisation) ist die Bezeichnung für einen zivilgesellschaftlich zustande gekommenen Interessenverband.
Weltgipfel Rio +5, New York 1997
Politik: UNO
Am 23.-27. Juni 1997 fand in New York eine UN-Sondergeneralversammlung 5 Jahre nach Rio statt.
Brundtland Bericht, 1987
Ziele und Wege: Strategien der Nachhaltigkeit
Brundtland Report: Our Common FutureDer offizielle Titel lautet: Unsere gemeinsame Zukunft. Der Brundtland-Bericht der Weltkommission für Umwelt und Entwicklung.
DGB: Deutscher Gewerkschaftsbund
Soziales: Gewerkschaften
EinleitungDer Deutsche Gewerkschaftsbund wurde 1949 in München gegründet. Er besteht aus acht Mitgliedsgewerkschaften, die alle Branchen in Deutschland abdecken. Der DGB sieht sich als die Stimme für Arbeit und Solidarität.
Indikatoren Lebensräume
Definitionen: Indikatoren
In der Tabelle finden Sie die Indikatoren für die 5 Leitziele der österreichischen Nachhaltigkeitsstrategie zum Handlungsfeld Lebensräume in Österreich.Die Österreichische Nachhaltigkeitsstrategie wurde am 30.04.2002 vom Ministerrat beschlossen.
Koalitionsvertrag, 1998-2002
Politik: Bundesregierung
Nach der Bundestagswahl 1998 wurde die seit 1984 regierende christlich-liberale Regierung von CDU und FDP unter Bundeskanzler Helmut Kohl abgewählt. An deren Stelle rückte eine rot-grüne Koalition aus SPD und Bündnis90/Die Grünen unter Bundeskanzler Gerhard Schröder.
Suche nach