Schlagwort- / Artikelsuche von A-Z

Sonstiges

Leitsätze für eine nachhaltige Energieversorgung


Mit der Roadmap „Neues Denken – Neue Energien“Kaputter Link stellte das BMU im Januar 2009 seinen Weg vor, um die Ziele der Bundesregierung in Hinblick auf nachhaltigeres Wirtschaften zu erreichen. Die Ziele sehen dabei wie folgt aus:
  • Die Treibhausgasemissionen sollen bis 2020 gegenüber 1990 um 40 % gesenkt werden. Ende 2007 lag Deutschland bei - 21,3 %.
  • Die Energieproduktivität soll um 3 % pro Jahr gesteigert werden. Dies bedeutet, dass Energie 2020 doppelt so effizient genutzt wird wie 1990.
  • Der Anteil der erneuerbaren Energien soll kontinuierlich erhöht werden, und zwar der Anteil an
    • Primärenergieverbrauch auf 50 % bis 2050;
    • Endenergieverbrauch von heute rund 9 % auf 18 % bis 2020;
    • Bruttostromverbrauch von derzeit rund 15 % auf mindestens 30 % bis 2020;
    • Wärmeenergiebedarf von heute rund 7 % auf 14 % bis 2020.
Der Anteil der Biokraftstoffe soll bis 2020 so weit erhöht werden, dass dadurch die Treibhausgasemissionen um 7 % gegenüber dem Einsatz fossiler Kraftstoffe reduziert werden.
  • Der Anteil der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) an der Stromerzeugung soll bis 2020 auf 25 % verdoppelt werden
Dazu wurden zehn Leitsätze formuliert, die sich alle auf das Jahr 2020 beziehen:

1. Wir werden die Energieversorgung dauerhaft sicherstellen
  • Ausbau der erneuerbaren Energien
  • massive Steigerung der Energieeffizienz
  • Erneuerung des Kraftwerkparks
  • Ausbau und Optimierung des Netzbetriebs per Hochspannungs-Gleichstromübertragung (HGÜ)
  • Kombination fossiler / erneuerbarer Energien
2. Wir werden die Energiekosten senken und 500.000 neue Arbeitsplätze schaffen
  • Bis 2020 netto 500 000 neue Arbeitsplätze
  • Pro vermiedene Tonne CO2 wurden im Gesamtdurchschnitt rund 40 Euro volkswirtschaftliche Kosten gespart
  • 20 Mrd. Euro Ersparnis durch vermiedene Energieimporte
3. Wir werden mehr als 30 % des Stroms aus erneuerbaren Energien gewinnen
  • Ersetzen älterer Windkraftanlagen und Ausbau des Offshore-Bereichs
  • Ausbau der Biomasse wo nachhaltig und ökologisch sinnvoll
  • Spätestens erreichen der Netzparität bei Photovoltaik
4. Wir werden den Atomausstieg bis 2022 umsetzen
  • Am Atomausstieg wird kompromisslos festgehalten
  • Das Endlager Gorleben musste sich einem Auswahlverfahren stellen
5. Wir werden 40 % des Stroms aus hocheffizienten Kohlekraftwerken bereitstellen
  • Sicherheit für Investoren durch Atomausstieg
  • Schnelle Absenkung der Obergrenze der im Emissionshandel verfügbaren Zertifikate
  • Forschung und Entwicklung von Carbon Capture and Storage (CCS) voran treiben
6. Wir werden eine bundesweite Netz-Gesellschaft gründen und unser Stromnetz umweltverträglich und effizient ausbauen
neue Netztechniken einsetzen
  • Bau von HGÜ-Leitungen für den Transport von Nord nach Süd als Erdkabel
  • In sensiblen Gebieten und in der Nähe von Wohnorten auch herkömmliche Leitungen unterirdisch verlegen
  • Ausbau der Verbindungen zu Nachbarstaaten
  • Schaffung einer bundesweite Netz-Gesellschaft, durch Verkauf der Übertragungsnetze
7. Wir werden unseren Strombedarf um 11 % senken
  • Beratung und finanzielle Unterstützung von Haushalten mit geringem Einkommen bei der Durchführung von Effizienzmaßnahmen
  • Steigerung der Marktanteile von Haushaltsgeräten mit hoher Energieeffizienz (Top-Runner Ansatz)
  • Bessere Beratung der Verbraucher
  • Schaffung eines Hocheffizienzgesetzes, um die Steigerung der Energieeffizienz bei Unternehmen und Verbrauchern zu fördern und fordern
  • Schaffung eines Energieeffizienzfonds in Höhe von 1 Mrd. Euro jährlich zur Durchführung von Maßnahmen zur Stromeinsparung, gespeist aus den zusätzlichen Einnahmen des Emissionshandels ab 2013
8. Wir werden den fossilen Wärmebedarf um mindestens 25 % senken und die Kraft-Wärme-Kopplung auf 25 % verdoppeln
  • Beschleunigung der Altbausanierungen
  • Kraft-Wärme-Kopplung (KWK)-gespeiste Fernwärmenetze / Ausbau der dezentralen Energieversorgung mit Mini-KWK und Mikro-KWK / Industrielle KWK
  • Dazu Ausbau der Fernwärmenetze nötig
9. Wir werden unseren CO2 Ausstoß im Verkehr um mindestens 20 % senken
  • Stärkung umweltfreundlicher Fahrzeuge und des öffentlichen Verkehrssystems
  • Bessere Informationen über Kraftstoffverbrauch bei PKW Neukauf
  • Begrenzung der Steuervorteile für Luxus-Dienstwagen
  • Förderung innovativer Technologien (z.B. Elektromobilität)
  • Befreiung des ÖPNV von Stromsteuer
  • Tempolimit auf Autobahnen
10. Wir werden die internationalen Klimaverhandlungen zum Erfolg führen
  • Post-Kyoto Abkommen muss Reduktionsziel von mindestens 50 % bis 2050 festlegen - für große Emittenten Industrienationen Minderungsziele zwischen 25 - 40 % bis 2020 (im Vergleich zu 1990)
  • Schwellenländer müssen mit Unterstützung der Industrienationen unter "business as usual" liegen
  • Die ärmsten und am stärksten betroffen Länder müssen besondere Unterstützung erhalten
Kommentare und Meinungen
Dokumente
„Neues Denken – Neue Energien“Kaputter Link

Interne Links
Externe Links
Homepage des BMUKaputter Link
Neues Denken - Neue Energie: Roadmap Energiepolitik 2020Kaputter Link

 

 

Schlagworte

Brückentechnologie, Committee on Sustainable Development, Energie, Erneuerbare Energien

Letzte Aktualisierung

18.09.2014 12:14