Europäische Energiestrategie, 2007 (Archiv)

Dieser Artikel ist archiviert. Einen aktuellen Artikel zur Europäischen Energiestrategie finden Sie hier.

Die im März 2007 beschlossene Energiestrategie und der darin enthaltene Energieaktionsplan bilden das Fundament in der komplexen Architektur der europäischen Energie- und Klimapolitik.

Ziele der Strategie:
Diese Ziele stehen gleichberechtigt im Zentrum:
  1. Nachhaltigkeit
  2. Wettbewerbsfähigkeit
  3. Versorgungssicherheit
Die zu erwartenden Zielkonflikte aus diesen drei Punkten, werden von der Strategie jedoch ausgeblendet, so dass es keine Prioritätensetzung gibt. Auch dem Energieaktionsplan fehlt eine Schwerpunktsetzung. Dies liegt in den unterschiedlichen Interessen der Mitgliedsstaaten begründet. Für die EU-15 stellt die Bekämpfung des Klimawandels ein vorrangiges Ziel dar. Auf der anderen Seite sind die mittelosteuropäischen Staaten jedoch primär an der Gewährleistung ihrer Energieversorgungssicherheit interessiert.

Weitere Informationen zu Vor- und Nachteilen verschiedener Energiequellen für unterschiedliche Verwendungsarten, wie sie die Europäische Kommission in ihrem Papier "Eine Energiepolitik für Europa" vorstellt, finden Sie hier im Lexikon.

Dokumente
Oliver Geden: Die Energie- und Klimapolitik der EU zwischen Implementierung und strategischer Neuorientierung
Schlussfolgerungen des Vorsitzes des ER 8./9. 03.2007 - incl. Anlage I: Aktionsplan (2007-2009) des ER "Eine Energiepolitik für Europa"
Mitteilung der Kommission an den Europäischen Rat und das Europäische Parlament: Eine Energiepolitik für Europa, 10.01.2007

Interne Links

Letzte Aktualisierung

30.01.2013 11:03

Diesen Artikel: