Finanzwelt und Nachhaltigkeit (Archiv)

Dieser Artikel wird zur Zeit überarbeitet

Einen aktuellen Artikel zum Thema finden Sie
hier.




Nachhaltigkeit wird auf breiter Basis (nur) über das Portemonnaie erreicht. Oder gar nicht. Wenn sich Nachhaltigkeit nicht auch finanziell lohnt, wird eine umfassende Ausrichtung des Wirtschaftslebens eine Illusion bleiben.

Und sie rechnet sich. Das zeigt der Dow Jones Sustainability Index, ein Ableger des weltbekannten Dow Jones Aktienindex. Er listet Unternehmen auf, die in ihrer Branche zu den „nachhaltigsten“ gehören. Die Aktien dieser Unternehmen haben - in der Rückschau - mehr Wert dazu gewonnen, als die der nicht so nachhaltig wirtschaftenden.

Ähnliche Konzepte verfolgt die Schweizer Bank Sarasin mit ihrem Konzept der nachhaltigen Vermögensanlage oder der Gerling-Konzern, der neben an Nachhaltigkeit orientierten Vermögensanlagen spezielle Öko-Tarife für besonders umweltfreundliche Kraftfahrzeuge anbietet.

Weitere Links:

  • Principles of Responsible Investment
  • Oikocredit (internationale Genossenschaft, die sich für weltweite Gerechtigkeit einsetzt, indem sie Kirchen und andere motiviert, ihre Rücklagen sozial verantwortlich zu investieren und damit benachteiligten Menschen durch Kredite eine Chance auf wirtschaftliche Eigenständigkeit zu geben)

Letzte Aktualisierung

05.09.2012 10:35

Diesen Artikel: