Glaubwürdigkeit festigt Kundenbeziehungen

Die Einhaltung von Standards und deren positive betriebswirtschaftliche Effekte erhöhen die Reputation bei Kunden und anderen Interessengruppen.
Produktqualität und Vertrauen in eine integere Wirtschaftsweise bewirkt eine stärkere Kundenbindung. Glaubwürdigkeit wirkt sich sowohl durch eine florierende Geschäftsentwicklung aus als auch durch Stabilität in Krisenzeiten. In der EU sind 37 Prozent der Bürger bereit, mehr zu bezahlen für Produkte von Unternehmen, die der Gesellschaft etwas zurück geben, ergab im Sommer 2013 eine Umfrage der Agentur Nielsen, auf die 15192 Menschen antworteten. In den sechs Monaten zuvor haben sich immerhin 26 Prozent der Antwortenden aus diesem Grund für ein Produkt solcher Firmen entschieden. Umgekehrt heißt das zwar auch, dass die meisten Kunden noch nicht bereit sind, für mehr Nachhaltigkeit einen höheren Preis zu zahlen. Trotzdem gehört für überzeugte Unternehmen nachhaltiges Wirtschaften zur Firmenphilosophie, denn viele Kunden setzen heutzutage ein gutes Sozial- und Umweltmanagement voraus.

Beispiele

Gut geführte Unternehmen bekommen überdies oft einen Vertrauensvorschuss, der ihnen hilft, Krisensituationen besser zu überstehen.
Beispiel

Mangelndes Vertrauen aufgrund inkonsistenter Geschäftsstrategie und –praxis hingegen ruft Kunden- und andere Interessengruppen auf den Plan.
Beispiel



Interne Links

Schlagworte

Glaubwürdigkeit, Kunden, Kundenbeziehung, Unternehmenspolitik, Wirkungszusammenhang

Letzte Aktualisierung

14.10.2015 11:49

Diesen Artikel: