Berlin (Archiv)

Der Inhalt des von Ihnen gesuchten Artikels wurde überarbeitet, um größtmögliche Aktualität zu gewährleisten. Den aktuellen Artikel finden Sie hier.

Zum 1. August 1998 wurde das Agenda 21 Büro in der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Umweltschutz und Technologie (SenStadtUmTech) organisatorisch eingerichtet. Damit wurde eine Forderung des Projektes "Zukunftsfähiges Berlin" erfüllt. Mehr zu diesem Projekt hier.

Das Berliner Agenda-Büro hat die Aufgabe, den Agendaprozess in der Stadt zu koordinieren und inhaltlich zu fördern. Dies bezieht sich vor allem auf gesamtstädtische Aktivitäten, aber auch auf die Unterstützung der Arbeit in den Bezirken.

Auf der Webseite der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung gibt es den Themenschwerpunkt Agenda 21 in Berlin, mit folgenden Seiten:

  • Agendaforum
  • Agenda-Büro
  • Enquetekommission
  • SenatsAG
  • Dokumente / Beschlüsse
  • Öffentlicher Arbeitskreis
  • Projekte und Arbeitsgruppen
Ebenfalls auf der Webseite der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung gibt es den Themenschwerpunkt "Nachhaltiges Berlin". Auf verschiedenen Seiten wird eine Auswahl von Programmen und Projekten aus den Bereichen des Landes und der Stadt Berlin, seiner Bezirke, aus Wirtschaft, Wissenschaft und den zahlreichen Gruppen und Organisationen der Zivilgesellschaft, die sich in der "Lokalen Agenda 21" engagieren, dargestellt unter den Stichworten "Die grüne (bzw. soziale, gebildete, junge, bewegte, wirtschaftende, energische, Eine-Welt-, komplexe) Stadt.

Der Senat hat am 11.02.2003 auf Vorlage von Stadtentwicklungssenator Strieder einen Zwischenbericht über die Erstellung einer "Lokalen Agenda Berlin 21" beschlossen. Der Entwurf des Agendaforums Berlin/Brandenburg für eine "Lokale Agenda Berlin 21" unter dem Titel "Mit Zukunft gestalten - Zukunft mitgestalten" (bis Januar 2011 online abrufbar unter: [http://www.stadtentwicklung.berlin.de/agenda21/de/service/download/kurzfassung_la21_05-2deu.pdf]) folgt dem Auftrag des Abgeordnetenhauses von 1999. Er listet zehn prioritäre Handlungsfelder auf, um eine Entwicklung in Berlin zu forcieren. Der Berliner Senat hat den Entwurf zur Berliner Lokalen Agenda 21 zur Kenntnis genommen und ihn dem Abgeordnetenhaus zugeleitet. Zugleich hat er die Bevölkerung zur Diskussion darüber aufgefordert.

Die zehn prioritären Handlungsfelder sind:

  • Die Umwelt erhalten: Verkehr / Mobilität (1) und Klimaschutz (2)
  • Das soziale Leben in der Stadt gestalten: Soziale Stadtentwicklung (3) und Partizipation (4)
  • Innovationen fördern, Beschäftigung sichern, Arbeitsplätze schaffen: Zukunft der Arbeit: Nachhaltige regionale Entwicklungspotentiale (5), und Strukturwandel zur Informationsgesellschaft (6)
  • Bildung für die Zukunft: Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (7) und Sprache als Grundlage der Integration (8)
  • Berlin in der "Einen Welt": Globale Aspekte der lokalen Agenda (9)
  • Querschnittsaufgabe für alle Handlungsfelder: Geschlechtergerechtigkeit umsetzen (10)
Auszug:

"3. Der Nachhaltigkeitsplan

Der Nachhaltigkeitsplan wird als Teil der Berliner Agenda 21 erarbeitet werden. Er dient der konkreten Umsetzung der Agenda 21 in Berlin. Dafür enthält er eine Auflistung von Teilzielen bzw. Handlungszielen, die notwendigen Maßnahmen zur Erreichung dieser Ziele, verantwortlichkeiten für die jeweiligen Maßnahmen, Fristen und notwendige Ressourcen dafür. Der Plan schließt nicht nur die Verwaltung, sondern alle am Agendaprozess Beteiligte ein und kann z. B. auch Selbstverpflichtungen enthalten. In seiner Gesamtheit soll er bei seiner Erfüllung Berlin ein wesentliches Stück voran in Richtung nachhaltiger Entwicklung bringen."

  • Arbeitsentwurf der Berliner Lokalen Agenda 21 "Mit Zukunft gestalten - Zukunft mitgestalten" (50 Seiten, bis Januar 2010 online abrufbar unter: [http://web.archive.org/web/*/http://www.stadtentwicklung.berlin.de/agenda21/de/service/download/kurzfassung_la21_05-2deu.pdf])
Interne Links

Externe Links

  • Agenda Portal Berlin
  • Vom IZT Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung, Berlin, ist die umsetzungsorientierte "Projektagentur Zukunftsfähiges Berlin" geschaffen worden, um in Ergänzung der bestehenden LA21-Aktivitäten den Agenda-21-Prozeß in Berlin zu qualifizieren, zu professionalisieren und effektiver zu gestalten.
  • Beschluss des Abgeordnetenhauses zur Lokalen Agenda 21 Berlin, 08.06.2006 (PDF, 352 KB)

Letzte Aktualisierung

20.05.2011 11:48

Diesen Artikel: