Management

Eine Ausrichtung auf Nachhaltigkeit ist nur dann wirksam, wenn entsprechende Kompetenzen und Prozesse in den Führungs- und Entscheidungsstrukturen verankert sind. Zudem sind klare Zielvorgaben und Zeithorizonte für die Umsetzung von Maßnahmen und Erbringung öko-sozialer Verbesserungen oder Leistungen zu formulieren. Hierfür sind auch klare Verantwortlichkeiten zuzuweisen und zu klären, wer für Einzelschritte zuständig ist.

Es müssen zudem Anreize gesetzt werden, dass alle Abteilungen miteinander konstruktiv kooperieren statt sich gegenseitig zu ignorieren oder gar untereinander zu konkurrieren. Hierfür müssen alle Mitarbeiter eingebunden, geschult und motiviert werden. Dies zahlt sich aus, weil mehr Mitarbeitermotivation die Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit stärkt. Es gibt einige Managementsysteme, die bei der Umsetzung dieser Aspekte hilfreich sein können. Immer relevanter wird auch, Nachhaltigkeitskriterien im Vergütungssystem zu verankern, so dass variable Vergütungsbestandteile von Führungskräften nicht mehr nur durch kurz- oder mittelfristige Finanzleistungen bestimmt werden.

Unternehmen beachten zunehmend Nachhaltigkeitsaspekte in internen Anreizsystemen, vier Fünftel sind überzeugt, das Mitarbeiter dadurch ein stärkeres Bewusstsein für die Bedeutung des Themas erhalten. Das ergab 2012 eine Umfrage der Promara Consulting und der Universität Maastricht unter den 320 größten deutschen Unternehmen, Banken und Versicherungen. Von den Antwortenden integrieren 44 Prozent Nachhaltigkeitskriterien in die Zielvereinbarungen mit Mitarbeitern. Weitere 28 Prozent planen das. Die hohe Quote relativiert sich aber stark, weil nur 12 Prozent der Befragten antworteten – es ist davon ausgehen, dass die anderen dem Thema kaum Beachtung schenken. Bei 71 Prozent der antwortenden Vorreiter-Unternehmen existieren Nachhaltigkeitskriterien für das Top-Management, bei 79 Prozent auch für das mittlere Management, jedoch nur sieben Prozent verankern sie in den Anreizsystemen über alle Ebenen hinweg. Das Topmanagement müsse bei sich anfangen, begründete einer der Befragten. Sieben der antwortenden Dax-30-Unternehmen haben Nachhaltigkeitsaspekte in die Zielvereinbarungen des Vorstandes aufgenommen. Die einzelnen Kriterien variieren von Sektor zu Sektor.


Interne Links zum Thema "Handlungsebenen" nachhaltigen Wirtschaftens:

Schlagworte

Management, Managementsysteme

Letzte Aktualisierung

07.10.2015 11:21

Diesen Artikel: