Beschaffung und Zuliefererkette

Da in den meisten Branchen die größten negativen Effekte von Produkten auf Mensch und Umwelt in der Wertschöpfungskette entstehen, ist es unabdingbar, für die Beschaffung sowie die Zuliefererkette Leitlinien und Standards zu entwickeln. Besser und wirksamer ist es, dies gemeinsam mit anderen Unternehmen und externen Experten und Anspruchsgruppen/Stakeholdern zu tun. Zweites Element ist eine regelmäßige Kontrolle, die umso glaubhafter ist, wenn hierfür externe Prüfer zugelassen sind.

Orientierungsmaßstäbe für interne Leitlinien und Standards hinsichtlich kompletter Wertschöpfungsketten sind insbesondere internationale Übereinkommen. Unternehmensbeispiele belegen, dass eine nachhaltige Ausrichtung der Zuliefererkette für alle Seiten Nutzen bringt. In vielen Branchen gibt es bereits gewisse Standards oder Initiativen, von denen aber nicht alle streng genug sind, um effektiv zu wirken.

Interne Links zum Thema "Handlungsebenen" nachhaltigen Wirtschaftens:

Schlagworte

Beschaffung, Zulieferer

Letzte Aktualisierung

03.11.2015 10:55

Diesen Artikel: