Umweltbank Aktienindex

Bei dem Umweltbank Aktienindex (UBAI) handelt es sich um einen regionalen oder themenbezogenen Index.

Der „Umweltbank Aktienindex“ zeigt die Kursentwicklung von auf Ökologie und nachhaltiges Wirtschaften spezialisierten Umweltaktien aus dem deutschsprachigen Raum. Anhand des UBAI kann, wie es heißt, die Kursperformance deutschsprachiger Umweltwerte mit der Entwicklung anderer Indizes wie zum Beispiel dem Deutschen Aktienindex Dax verglichen werden. Anhand des UBAI kann, wie es heißt, die Kursperformance deutschsprachiger Umweltwerte mit der Entwicklung anderer Indizes wie zum Beispiel dem Deutschen Aktienindex Dax verglichen werden.

Im Unterschied zum weltweit ausgerichteten Naturaktienindex sind in dem von der Umweltbank im September 2002 aufgelegten Marktindex UBAI alle börsennotierten „Umweltaktien“ im deutschsprachigen Raum angesiedelt, zudem sind einige Genussscheine und Fonds enthalten. Hauptthema sind allerdings Erneuerbare Energien und nicht sämtliche Umwelttechniken. Soziale Aspekte spielen keine Rolle, allerdings gibt es ethische Ausschlusskriterien. Die Titelzahl ist nicht auf eine bestimmte Anzahl begrenzt. Die Gewichtung der Einzeltitel im UBAI richtet sich nach der Marktkapitalisierung bzw. den Aktien im Freefloat, wobei der maximale Anteil eines Einzeltitels auf zehn Prozent begrenzt ist.

Inzwischen gibt es zudem einen Auswahlindex, den UBAI Select. Er bildet die Kursentwicklung der jeweils drei größten UBAI-Titel aus den vier Bereichen Solarenergie, Windenergie, Biomasse und ‚Sonstige’ ab. Jedes der zwölf Unternehmen erhält die gleiche Indexgewichtung, Anpassungen in der Zusammensetzung erfolgen zum Jahreswechsel.

Der UBAI zeigt beispielhaft, welches Risiko ein ausschließlich auf Umwelttechnik fokussiertes Portfolio birgt: Der UBAI startete 2002 mit 18 Titeln bei 1.000,00 Punkten. In den darauffolgenden Jahren erzielte er starke Zugewinne und erreichte seinen Höchststand von 6.507,97 Punkten im Juli 2007. Infolge der Finanz- und Staatsschuldenkrise gingen viele Firmen der noch jungen Branche der erneuerbaren Energien insolvent. Darum bracht der Index sehr stark auf rund 680 Punkt im Herbst 2012 ein. Bis Ende 2013 festigte sich der UBAI leicht auf 803,00 Punkte. Der UBAI Select zeigt sich laut Umweltbank durchgängig stabiler als der UBAI.



Interne Links zu weiteren wichtigen regionalen Indizes, sowie Themenindizes:
Weitere Interne Links zum Thema Indizes:
Externe Links
Homepage Umweltbank Aktienindex

Schlagworte

Aktien, Börse, Börsenindex, Index, Nachhaltigkeitsindex, Umweltpolitik

Letzte Aktualisierung

30.09.2015 09:59

Diesen Artikel: