Schweiz: Nachhaltigkeitsstrategie, 2012-2015

Im Januar 2012 verabschiedete der schweizer Bundesrat die neue Nachhaltigkeitsstrategie 2012-2015. Diese Nachhaltigkeitsstrategie enthält konkret ausformulierte Maßnahmen für die Nachhaltigkeitspolitik der nächsten vier Jahre in der Schweiz. Diese Strategie soll einen wichtigen Beitrag der Schweiz zur Vorbereitung der UN-Konferenz in Rio (Rio+20) leisten. Die fünf Leitlinien wurden aus der vorherigen Nachhaltigkeitsstrategie 2008-2011 übernommen. Sie lauten:

1) Zukunftsverantwortung wahrnehmen heißt, das Vorsorge-, Verursacher- und Haftungsprinzip zu fördern.
2) Ausgewogene Berücksichtigung der drei Zieldimensionen bedeutet, dass keiner der drei Bereiche «ökologische Verantwortung», «wirtschaftliche Leistungsfähigkeit» und «gesellschaftliche Solidarität» stärker beansprucht wird als ein anderer.
3) Nachhaltige Entwicklung soll als Denkansatz in alle Politikbereiche und -prozesse des Bundesrates und der Bundesverwaltung einbezogen werden.
4) Koordination zwischen den Politikbereichen erhöhen und Kohärenz verbessern: Wichtige politische Entscheide sollen frühzeitig auf ihre sozialen, ökonomischen und ökologischen Auswirkungen geprüft und beurteilt werden. Dazu gehören transparente Entscheidungsverfahren, der umfassende Einbezug aller Akteure sowie eine offene Abwägung der Zielkonflikte.
5) Nachhaltige Entwicklung partnerschaftlich realisieren: Alle institutionellen Ebenen (Kantone, Gemeinden, Regionen, Bund) sollen konstruktiv zusammenarbeiten und ihre wichtige Rolle als Schnittstelle zur Zivilgesellschaft und zum Privatsektor wahrnehmen."

Zehn Schlüsselherausforderungen
Es werden zudem zehn Schlüsselherausforderungen für die nächsten vier Jahre in dieser Nachhaltigkeitsttrategie genannt, die durch die Politik angegangen werden sollen:

1. Das Klima schützen und die Naturgefahren bewältigen
2. Den Energieverbrauch vermindern und erneuerbare Energien fördern
3. Eine nachhaltige Raumentwicklung gewährleisten
4. Die wirtschaftliche Produktivität bei gleichzeitiger Entkoppelung vom Ressourcen- und Energieverbrauch steigern, den Konsum auf die Nachhaltige Entwicklung ausrichten
5. Die natürlichen Ressourcen nachhaltig nutzen
6. Den sozialen Zusammenhalt stärken, die kulturelle Entfaltung und die Integration fördern und demographische Herausforderungen früzeitig angehen
7. Die Gesundheit der Bevölkerung verbessern
8. Bei globalen Entwicklungs- und Umweltherausforderungen Verantwortung übernehmen
9. Die Finanzierung der öffentlichen Haushalte und der Sozialversicherungen langfristig sichern
10. Bildung, Forschung und Innovation konsequent für die Umsetzung der Nachhaltigen Entwicklung nutzen

In dem in der Nachhaltigkeitsstrategie enthaltenen Aktionsplan werden die Maßnahmen der Politik, die Antworten auf die zehn identifizierten Schlüsselherausforderungen geben sollen, formuliert.


Dokumente
Schweiz: Nachhaltigkeitsstrategie 2012-2015

Interne Links
Externe Links
Internetseite zur Nachhaltigkeitsstrategie vom Bundesamt für Raumentwicklung, Schweiz
Informationen zur Nachhaltigkeitsstrategie auf der Internetseite des Österreichischen Nachhaltigkeitsportal

Schlagworte

Schweiz

Letzte Aktualisierung

12.11.2015 10:19

Diesen Artikel: