Brandt Report: Das Überleben sichern, 1980
Politik: Abkommen und Bündnisse vor 1992
Die vom Präsidenten der Weltbank, Robert S. McNamara, angeregte 'Unabhängige Kommission für Internationale Entwicklungsfragen', nahm im September 1977 ihre Arbeit auf. Auf seine Initiative übernahm Willy Brandt den Vorsitz dieser Kommission.
Carsharing
Lebensstil: Mobilität
Was ist Carsharing ?Kurz gesagt geht es beim Carsharing darum ein Auto zu fahren, ohne es zu besitzen. Wer organisiertes CarSharing nutzt, ist dadurch von den lästigen Pflichten des Autobesitzes entbunden. Die Freiheit der Wahl des jeweils besten Verkehrsmittels entlastet Geldbeutel und Umwelt.
Grenzen des Wachstums
Politik: Literatur
Die Grenzen des Wachstums wurden erstmalig im Jahr 1972 in Buchform von Dennis Meadows, u.a. veröffentlicht und mahnten eine neue Weltkonjunkturpolitik an. Autoren der StudieInsgesamt arbeiteten 17 Wissenschaftler am MIT Massachusetts Institute of Technology (USA) an der Studie.
HABITAT, Vancouver 1976 / HABITAT II, Istanbul 1996
Politik: Abkommen und Bündnisse vor 1992
Die erste UN-Konferenz über menschliche Siedlungen (Human Settlements) fand vom 31.5. bis 11.6.1976 im kanadischen Vancouver statt. Diese Konferenz, die unter dem Namen HABITAT bekannt wurde, beschäftigte sich mit Fragen von Wohnungsversorgung und Wohnungsnot.
Indikatoren Lebensqualität
Definitionen: Indikatoren
In der Tabelle finden Sie die Indikatoren für die ersten 5 Leitziele der österreichischen Nachhaltigkeitsstrategie zum Handlungsfeld Lebensqualität in Österreich. Die Österreichische Nachhaltigkeitsstrategie wurde am 30.04.2002 vom Ministerrat beschlossen.
Meadows u.a.: Grenzen des Wachstums. Das 30-Jahre-Update, 2006
Ziele und Wege: Probleme
Im Juni 2006 erschien das 30-Jahre-Update der Grenzen des Wachstums in deutscher Sprache. Die Fragen, die das Buch 1972 bereits aufwarf, sind bis heute von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft unbeantwortet geblieben. Eine verlorene Zeit, sagen die Autoren, und verweisen auf ihre Computeranalysen.
Ökodorf - Zukunftsfähige Lebensformen entwickeln!
Ziele und Wege: Bildung für Nachhaltigkeit
Wenn 6,3 Mrd. Menschen den verschwenderischen Lebensstil eines Mitteleuropäers leben würden, bräuchten wir zumindest sechs Planeten im Ausmaß der Erde. Aber erst wenn der MITWELT und ihrer ZUKUNFT die LEBENSGRUNDLAGEN GARANTIERT werden, kann von NACHHALTIGKEIT gesprochen werden.
ökologischer Fußabdruck
Umwelt: Grundlagen
Um herauszufinden, inwieweit der eigene aktuelle Lebensstandard oder zum Beispiel das Wirtschaften eines Unternehmens bereits ökologisch und sozial verträglich gestaltet ist, wurde 1994 das Konpzept des Ökologischen Fußabdrucks von William E. Rees und Mathis Wackernagel entwickelt.
Ökologischer Rucksack (MIPS-Konzept)
Umwelt: Grundlagen
Der Begriff „ökologischer Rucksack“ wurde im Jahr 1994 von Schmidt-Bleek entwickelt, um sein MIPS (= Material-Input pro Einheit Service) - Konzept zu erläutern. MIPS liegt der Gedanke zu Grunde, dass Güter meistens für Dienstleistungen eingesetzt werden.
Lebensstandard