Meadows u.a.: Grenzen des Wachstums. Das 30-Jahre-Update, 2006

Probleme

Im Juni 2006 erschien das 30-Jahre-Update der "Grenzen des Wachstums" in deutscher Sprache. Die Fragen, die das Buch 1972 bereits aufwarf, sind bis heute von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft unbeantwortet geblieben. Eine verlorene Zeit, sagen die Autoren, und verweisen auf ihre Computeranalysen. Die Rezeptionsgeschichte von "Grenzen des Wachstums" ist für Dennis Meadows eine Geschichte des Nicht-Verstehens.

Ein Auszug aus dem 30-Jahre-Update, S. 281: "An welche Ansätze haben wir uns nur so zögerlich herangewagt? Es handelt sich um: Entwicklung von Wunschvisionen, Aufbau von Netzwerken, Wahrhaftigkeit, Lernbereitschaft und Nächstenliebe. Angesichts der Notwendigkeit enormer Veränderungen klingt diese Liste ziemlich kraftlos. Aber jeder dieser Ansätze ist in mehrere positive Rückkopplungsschleifen eingebunden. Werden sie nur hartnäckig und nachdrücklich genug verfolgt – anfangs vielleicht nur von einer kleinen Personengruppe - so haben sie doch das Potenzial, enorme Veränderungen zu bewirken – ja sogar das bestehende System herauszufordern und vielleicht mitzuhelfen, eine Revolution einzuleiten. „Wenn man diese Begriffe einfach häufiger, aufrichtiger und ohne sich zu entschuldigen in die Informationsflüsse der Welt einbringen würde, ...“ so sagten wir 1992, „dann würde das den Übergang in eine nachhaltige Gesellschaft fördern.“ Aber wir haben uns damals selbst dafür entschuldigt, diese Begriffe zu gebrauchen, weil wir wussten, wie die meisten Menschen sie aufnehmen würden. Viele von uns fühlen sich nicht wohl dabei, auf solche „unscharfen“ Ansätze zurückzugreifen, wenn die Zukunft unserer Zivilisation auf dem Spiel steht – vor allem weil wir nicht wissen, wie wir sie auf uns oder andere beziehen können. Daher lassen wir sie außen vor und befassen uns mit Dingen wie Rezyklierung, Emissionshandel, Schutzgebieten für Wildtiere oder anderen notwendigen, aber keineswegs ausreichenden Bestandteilen der Revolution zur Nachhaltigkeit."

Interview auf dem World Resources Forum Davos, 2009
Dennis Meadows: Growth versus development

 
Dennis Meadows
Die Grenzen des Wachstums:
Das 30-Jahre-Update



Dokumente
Interne Links
Externe Links:
Vortrag von Dennis L. Meadows an der ETH Zürich
Interview mit Dennis L. Meadows
Faktor X:
Meadows: Growth vs. development
Originaltöne Meadows
Worum es geht: Faktor X (Kurzfassung), Langfassung (Teil 1), (Teil 2)
Davos Gespräche: World Resources Forum 2009
Deutsche Gesellschaft Club of Rome
Club of Rome
MIT Massachusetts Institute of Technology

Schlagworte

Club of Rome, Grenzen des Wachstums, Lebensstandard, Literatur, Meadows

Letzte Aktualisierung

14.10.2015 10:52

Diesen Artikel: