UN Umweltprogramm (UNEP)

Einleitung
Auf Vorschlag der Stockholm-Konferenz 1972 beschloss die UN-Vollversammlung am 15.12.1972 die Gründung des UN-Umweltprogramms (UNEP = U.N. Environment Programme). Die UNEP hat die Aufgabe, die umweltrelevanten Tätigkeiten anderer UNO-Organisationen wie FAO, WHO usw. zu koordinieren. Weiter soll es die nachhaltige Entwicklung durch geeignete Umweltpraktiken unterstützen. Die Aktivitäten von UNEP decken eine große Bandbreite von Themen ab, von Klima und terrestrischen Ökosystemen, der Förderung von Umweltwissenschaften und Information, bis zu einem Frühwarn- und Notfallsystem, um auf ökologische Katastrophen und Notfälle reagieren zu können.

Aktivitäten
  • die Förderung globaler Informations- und Überwachungssysteme
  • die Hilfe für nationale Umweltgesetzgebungen
  • die Ausarbeitung globaler Umweltschutzrichtlinien („guidelines“) und internationaler Umweltkonventionen (z.B. das „Montrealer Protokoll“).
Ein Schwerpunkt von UNEP ist die Unterstützung Afrikas auf dem Weg zu einer nachhaltigen Entwicklung. Daher ist das UNEP-Hauptquartier auch in Nairobi/Kenya angesiedelt. Weitere Dependancen sind in Paris, Genf, Osaka, Den Haag, Washington, New York, Bangkok, Mexico City, Manama, Montreal und Bonn.

UNEP FI – Finanzinitiative des UN-Umweltprogramms
Die UNEP FI ist eine Finanzinitiative des UN-Umweltprogramms (UNEP) in Kooperation mit über 200 internationalen Banken, Fondsgesellschaften, Versicherern und Investoren. Sie befasst sich damit, welche Bedeutung die Beachtung sozialer und umweltpolitischer Kriterien bei Investitionen auf finanzielle Entwicklungen hat. Die UNEP FI hat ethische Richtlinien für Investments verfasst und forscht zum so genannten „Business Case“ der Nachhaltigkeit in der Finanzbranche, das heißt der geschäftlichen Relevanz einer nachhaltigen Ausrichtung von Unternehmensstrategien, Management und Finanzprodukten. Die Public-Private-Partnerschaft veranstaltet Seminare, runde Tischen, Foren, Fortbildungen und Konferenzen zum Wissens- und Erfahrungsaustausch. Für detaillierte Arbeit sind regionale Untergruppen gebildet worden, die sich regelmäßig gegenseitig neue Nahhaltigkeitsstrategien oder Klimaschutzprojekte vorstellen.

In Deutschland hat die UNEP FI zusammen mit dem Branchenverband VfU (Verein für Umweltmanagement und Nachhaltigkeit in Finanzinstituten e.V.) seit 2004 einen Roundtable für den deutschsprachigen Finanzsektor etabliert. Einmal jährlich tauschen Akteure aus den Bereichen Finanzen, Wissenschaft, Gesellschaft und Politik in Vorträgen und Workshops innovative Ideen zu einer nachhaltigen Finanzwirtschaft aus. Sie versuchen gemeinsame Ausrichtungen zu finden, um aktuelle Herausforderungen zu bewältigen und einen ökologisch nachhaltigen, sozial gerechten und wirtschaftlich robusten Finanzsektor auf den Weg zu bringen. Bei dem jährlichen Treffen geht es auch darum, die Handlungsfelder für das nachhaltige Wirtschaften eines Finanzdienstleisters umfassend zu verstehen und kreative Lösungsansätze zu entwickeln.

GEO: Global Environmental Outlook
Der GEO ist ein Bericht über den globalen Zustand der Umwelt. Dies war eine Forderung in der Agenda 21. Er wird in unregelmäßigen Abständen von der UNEP seit 1997 veröffentlicht.
Hier finden Sie eine Auflistung der bisher erschienenen GEO-Reporte. Der letzte GEO-Report erschien 2012 unter dem Namen "Global Environment Outlook 5" (UN-Homepage).

UNEP - World Conversation Monitoring Centre
Das UNEP World Conservation Monitoring Centre oder auch WCMC, ist ein ausführendes Organ der UNEP, welches sich in Cambridge (England) befindet. Gegründet wurde das UNEP-WCMC am 8. Juli 2000 aus einer Kooperation zwischen der UNEP und der Naturschutzorganisation WCMC 2000 mit dem Ziel, die UNEP bei der Datenerhebung in Sachen Biodiversität zu unterstützen. Auch betreibt das WCMC wissenschaftliche Forschung und gibt entsprechende Empfehlungen zur Erstellung von Richtlinien zum Artenschutz. Zu den Aktivitäten des UNEP-WCMC gehören:

  • Bewertung des Ökosystems
  • One Ocean Programme
  • Messung der Klimaveränderung und Artenvielfalt
  • Proteus 2012
  • Erstellung von Publikationen
  • Schutz von Nationalparks
Mehr Informationen über das UNEP-WCMC erhalten Sie auf deren Homepage.

Informationsdienste
UNEP verfügt über verschiedene Informationsdienste zum Datenaustausch, darunter
UNEP veröffentlicht seine Erkenntnisse regelmäßig. Zahlreiche Materialien finden sich auf der Publikationsseite.

Dokumente
Interne Links
Externe Links
Global Environment Outlook 4

Publikationsreihe:
Perspectives
UNEP Year Book
Geo Data Portal der UNEP
FAO: Food and Agriculture Organization of the UN
WHO: World Health Organization
International Register of Potentially Toxic Chemicals (IRPTC)

Schlagworte

Beratung, UNEP

Letzte Aktualisierung

14.10.2015 10:37

Diesen Artikel: