Blue Economy

Der Unternehmer Guter Pauli prägte durch seine Buchveröffentlichung im Jahr 2010 den Begriff der "Blue Economy". Dabei bezieht sich die Farbe Blau "auf die Farbe des Ozeans, des Himmels und der Erde, wenn sie vom Weltall aus betrachtet werden."

Des Weiteren ist Pauli der Gründer der Zero Emissions Research Initiative (ZERI) und hat für sein Buch "100 von der Natur inspirierte Technologien in den Bereichen Wasser, Energie, Bauwesen und Ernährung. Die Blue Economy Alliance stellt seither das Wissen zu diesen Innovationen auf einer elektronischen Plattform der Allgemeinheit zur Verfügung und unterstützt deren Umsetzung in Geschäftsmodelle."

Wurde zunächst der Begriff "green" Green Growth für neue Innovationen benutzt, so erweitert der Begriff "blue“ diesen Bereich. "Eine „blaue Wirtschaft“ soll für alle leistbar und gänzlich umweltfreundlich sein und zielt darauf ab, das gesamte Wirtschaftssystem zu verändern. Eine neue Generation von UnternehmerInnen, die nur das an Ressourcen verwendet, was im lokalen Umkreis vorhanden ist, die Abfälle eines Produktes als Ausgangspunkt für ein anderes nimmt und effizient und nachhaltig produziert, soll zu einem neuen Wirtschaftsmodell führen."

Die Funktionsweise von Ökosysteme bilden die Grundlage für eine „Blue Economy“. "Sie lehnt sich am Modell der Kaskadenwirtschaft der Natur an, in dem der Abfall eines Stoffwechselprozesses als Ausgangsmaterial für den Nächsten fungiert. So kann beospielsweise Kaffeesud, der üblicherweise Abfall ist, für die Züchtung von Pilzen verwendet werden, nach deren Ernte das Restprodukt an Hühner verfüttert werden kann, deren Mist wiederum in einer Biogasanlage zu Biogas verarbeitet wird. Dadurch, dass Nebenprodukte wieder zu Inputfaktoren werden und der Abfall minimiert wird, haben Ressourcen einen längeren Lebenszyklus und werden effizienter eingesetzt."

Des Weiteren baut eine "Blue Economy .. dabei mehr auf physikalische Grundgesetze als auf chemische Prozesse, wie sie heute in der Industrie sehr stark genutzt werden. So lässt sich beispielsweise aus der Bauweise von Termitenhügeln lernen, wie Gebäude mit Hilfe von Druck- und Temperaturdifferenzen natürlich belüftet und dadurch Betriebskosten gesenkt werden können. Blue Economy ist somit ein Geschäftsmodell, das durch die Verwendung von Abfall als Inputfaktor und niederschwelligen aber intelligenten Technologien Produkte mit besserer Qualität zu geringeren Preisen herstellen und damit zusätzliche Umsätze und Arbeitsplätze schaffen will. Die Blue Economy Alliance bietet dafür einen open-source Zugang zu 100 innovativen Ideen und fördert deren Umsetzung in der Praxis."

Dokumente
"Wachstum im Wandel" Dossier

Interne Links
Externe Links:
Blue Economy Alliance (2012): Plattform der Blue Economy
Pauli, G. (2010): The Blue Economy. Summary for UNEP
The Blue Economy on YouTube

Schlagworte

Blue Economy

Letzte Aktualisierung

12.11.2015 10:05

Diesen Artikel: