WBGU: Welt im Wandel, 2000

Im Jahr 2000 hat der WBGU sein Jahresgutachten 1999 "Welt im Wandel: Erhaltung und nachhaltige Nutzung der Biosphäre" veröffentlicht. Der WBGU formuliert fünf Imperative für die Bewahrung und Gestaltung der Biosphäre:
  1. Erster Biologischer Imperativ: Integrität der Bioregionen bewahren
  2. Zweiter Biologischer Imperativ: Aktuelle biologische Ressourcen sichern
  3. Dritter Biologischer Imperativ: Biopotentiale für die Zukunft erhalten
  4. Vierter Biologischer Imperativ: Das globale Naturerbe bewahren
  5. Fünfter Biologischer Imperativ: Regelungsfunktionen der Biosphäre erhalten
Die politischen Kernempfehlungen des WBGU lauten:
  • Eine Leitplanke für die Biosphäre: 10-20% der Fläche schützen
  • Ein weltweites effektives Schutzgebietssystem ist finanzierbar
  • Biodiversitätskonvention entschlossener umsetzen
  • "Zwischenstaatlichen Ausschuss für biologische Vielfalt" einrichten
  • MAB ("Mensch und Biosphäre")-Programm der UNESCO (UN Educational, Scientific and Cultural Organization) stärken
  • Schutz der Wälder verbindlich regeln
  • Vielfalt der Kulturpflanzen erhalten
  • Chancen der Bioprospektierung nutzen
  • "Bioregionales Management" anwenden
  • Bi- und multilaterale Zusammenarbeit intensivieren
Dokumente
Interne Links
Externe Links
WBGU Homepage
Hauptgutachten 1993-2011
Sondergutachten 1995-2009

Schlagworte

Gutachten, WBGU

Letzte Aktualisierung

03.11.2015 11:11

Diesen Artikel: