CDU

Die Abkürzung CDU steht für "Christlich Demokratische Union Deutschlands". Die Partei versteht sich selber als "Volkspartei der Mitte", deren Grundlage ihrer Politik "das christliche Verständnis vom Menschen und seiner Verantwortung vor Gott" ist. An der Spitze der CDU Deutschlands steht seit dem 10. April 2000 die Parteivorsitzende Frau Dr. Angela Merkel. Unterstützung erhält sie durch den Generalsekretär.

Die CDU Deutschlands wurde im Juni 1945 in Berlin und im Rheinland gegründet. Am 1./2. Oktober 1990 vereinigten sich die West- und Ost-CDU auf dem ersten gemeinsamen Parteitag zur gesamtdeutschen CDU Deutschlands.

Das Präsidium der CDU Deutschlands setzt sich aus der Vorsitzenden, dem Generalsekretär, den vier stellvertretenden Vorsitzenden, dem Bundesschatzmeister und sieben weiteren vom Bundesparteitag gewählten Mitgliedern zusammen." Informationen über die Zusammensetzung des CDU-Präsidiums und Bundesvorstandes erhalten Sie auf den Internetseiten der CDU.

Mindestens alle zwei Jahre tritt der Bundesparteitag zusammen. Dessen 1.001 Delegierte beschließen über die Grundlagen der Politik der CDU und das Parteiprogramm. Der Bundesparteitag wählt den Vorsitzenden, den Generalsekretär, vier stellvertretende Vorsitzende, den Bundesschatzmeister und sieben weitere Mitglieder. Das höchste beschlußfähige Gremium zwischen den Parteitagen ist der Bundesausschuß.

Beschlüsse der CDU-Parteitage
Im Folgenden finden Sie eine Aufzählung der Beschlüsse der unterschiedlichen Parteitags- und Bundesausausschüsse sowie weiterführende Links in diesem Lexikon.

2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
  • Beschlüsse des 21. Parteitages in Hannover
  • Freiheit und Sicherheit. Grundsätze für Deutschland.
  • Chancen für alle - Bildung. Arbeit. Wohlstand.
  • In Chancen denken - Strategische Standortpolitik im 21. Jahrhundert
  • Beschlüsse zur Änderung des Statuts, der Finanz- und Beitragsordnung und der Geschäftsordnung der CDU
2006
  • Beschlüsse des 20. Parteitages in Dresden
  • Deutschlands Verantwortung und Interessen in Europa und der Welt wahrnehmen
  • Klein und einzigartig - auf den Anfang kommt es an! Bildungschancen fördern, Erziehung stärken
  • Soziale Kapitalpartnerschaft - für mehr Arbeitnehmerbeteiligung an Gewinn und Kapital
2005
  • Beschlüsse des 19. Parteitages in Dortmund
  • Bundesausschuss in Berlin: Zustimmung zum Koalitionsvertrag mit den Sozialdemokraten
  • Bundesausschuss in Berlin
  • Beschluss zur Einsetzung der Kommission "Frauen, Familie, Beruf"
2004
  • Beschlüsse des 18. Parteitages in Düsseldorf
  • Wachstum, Arbeit, Wohlstand. Wachstumsstrategien für die Wissensgesellschaft
  • Reform der gesetzlichen Krankenversicherung - Solidarisches Gesundheitsprämienmodell
  • Im deutschen Interesse: Integration födern und fordern, Islamismus bekämpfen!
2003
  • Beschlüsse des 17. Parteitages in Leipzig
  • Deutschland fair ändern
  • Ein modernes Einkommensteuerrecht für Deutschland
  • Ein modernes Einkommensteuerrecht für Deutschland - Gemeindefinanzen
2002
  • Beschlüsse des 16. Parteitages in Hannover
  • Beschlüsse des 15. Parteitages in Frankfurt am Main
  • Leistung und Sicherheit. Zeit für Taten. Regierungsprogramm 2002-2006
2001
  • Beschlüsse des 14. Parteitages in Dresden
  • Chancen.at.Deutschland. Eine Internetstrategie für die Politik
  • Leitsätze für eine aktive Außen- und Sicherheitspolitik.
  • Freie Menschen. Starkes Land. Vertrag für die Zukunft.
  • Im Osten was Neues
  • Bundesausschuss in Berlin
  • Zuwanderung steuern und begrenzen. Integration fördern.
2000
  • Beschlüsse des 13. Parteitages in Essen
  • Bundesausschuss in Stuttgart
  • Aufbruch in die lernende Gesellschaft
  • "Essener Erklärung"
  • Reform der Parteiarbeit
  • Änderungen des Statuts und der Finanz- und Beitragsordnung (FBO) der CDU zur Reform des Finanzmanagements
  • Änderungen des Statuts der CDU und der Geschäftsordnung der CDU in Bezug auf den Evangelischen Arbeitskreis der CDU/CSU (EAK)
  • "Finanziellen Konsolidierung der Bundespartei"
1999
  • Beschlüsse des 12. Parteitages in Erfurt
  • Bundesausschuss in Berlin
  • Lust auf Familie - Lust auf Verantwortung
  • Erfurter Leitsätze - Aufbruch '99
  • Europa muß man richtig machen
1998
Interne Links
Externe Links
Auf der Internetseite der CDU gibt es eine Stichwortliste Politik A - Z, die Informationen zu verschiedenen umweltpolitisch relevanten Themen bietet, z.B.:
Energiepolitik
Entwicklungspolitik
Frauenpolitik
Gesundheitspolitik
Landwirtschaftspolitik
Umweltpolitik
Verkehrspolitik
Verbraucherschutz
Biologische Vielfalt als Bestandteil der Nachhaltigkeitsstrategie
Nachhaltigkeitsgedanke als konsequenter Bestandteil unseres Verbraucheralltags
Artenschutz wichtiger Bestandteil nachhaltiger Entwicklung
Christlich Demokratische Union Deutschlands
Präsidium der CDU Deutschland
Bundesvorstand der CDU Deutschland
Übersicht über CDU Fraktionen in Landtagen, Kommunen, etc.
Übersicht über CDU nahe Vereinigungen und Sonderorganisationen

Schlagworte

CDU, Partei

Letzte Aktualisierung

30.09.2015 08:45

Diesen Artikel: