Arbeitskreis Lernen und Helfen in Übersee e.V. (Archiv)

Der Inhalt des von Ihnen gesuchten Artikels wurde überarbeitet, um größtmögliche Aktualität zu gewährleisten. Den aktuellen Artikel finden Sie hier.

Der Arbeitskreis Lernen und Helfen in Übersee e.V. (AK LHÜ) soll u.a. für die Entwicklungsdienste werben und die Entsendung bzw. Vermittlung von Entwicklungshelfern über die Verbände seiner Mitglieder fördern, die Zusammenarbeit seiner Mitglieder mit ähnlichen nationalen und internationalen Einrichtungen, insbesondere mit einheimischen Jugend- und Entwicklungsdiensten in Ländern der Dritten Welt fördern und die Bundesregierung und sonstige Stellen bei den sich aus diesen Aufgaben ergebenden notwendigen Maßnahmen beraten.

Mitglieder: Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (Bonn); Arbeiterwohlfahrt (Bonn); Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe (Köln); Arbeitsgemeinschaft privater Entwicklungsdienste (Bonn); Arbeitskreis Entwicklungspolitik (Vlotho); Carl Duisberg Centren (Köln); Carl Duisberg Gesellschaft e.V. (Köln); Christliche Fachkräfte International (Stuttgart); Deutsche Stiftung für internationale Entwicklung (Bonn); Deutscher Freiwilligendienst in Übersee (Bonn); Dienste in Übersee (Leinfelden-Echterdingen); EIRENE (Neuwied); Gesellschaft für Internationale Begegnung (Köln); Institut für Internationale Zusammenarbeit des Deutschen Volkshochschul-Verbandes (Bonn); Internationale Jugendgemeinschaftsdienste (Bonn); Internationaler Bund für Sozialarbeit (Frankfurt); Internationaler Jugendaustausch- und Besuche_1508rdienst (Bonn); Jugendgemeinschaftsdienste - Jugendreisen der Kolpingfamilie (Köln); Konrad-Adenauer-Stiftung (St. Augustin); Nationales Olympisches Komitee für Deutschland (Frankfurt); Service Civil International (Bonn); Weltfriedensdienst (Berlin); World University Service (Wiesbaden))

Letzte Aktualisierung

20.05.2011 13:56

Diesen Artikel: