Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt Landesnetzwerke (Archiv)

Der Inhalt des von Ihnen gesuchten Artikels wurde überarbeitet, um größtmögliche Aktualität zu gewährleisten. Den aktuellen Artikel finden Sie hier.

Die Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt Landesnetzwerke in Deutschland e.V. bündelt seit Februar 1999 als Dachorganisation rund 2000 Eine-Welt-Initiativen aus 16 Landesnetzwerken. Zu ihren Mitgliedsorganisationen gehören lokale Initiativen und Netzwerke, regionale Zentren sowie Nichtstaatliche Organisationen (NGO).

Aufgabe und Zielsetzung

Mit Informations- und Bildungsveranstaltungen, Kampagnen und Lobbyarbeit "konfrontieren die Initiativen unsere Gesellschaft und ihre Institutionen mit den Fragen der Zukunftsfähigkeit unserer Lebensweise", um die Menschen zu Veränderungen ihrer Lebens- und Konsumgewohnheiten zu mobilisieren. Die gesamte Gesellschaft soll für ihre "Eine-Welt-Verantwortung" sensibilisiert werden, um eine nachhaltige Entwicklung zu ermöglichen.
Neben der Gesellschaft versuche_1508n die Initiativen auch politsche Entscheidungsträger zu beeinflussen. Landesregierungen und Landtage sowie die Bundesregierung und der Bundestag werden aufgefordert "Eine-Welt-Politik" zu betreiben, um die gesellschaftlichen Erfolge durch kollektiv bindende Enscheidungen zu verstärken.

Projekte

Mit zahlreichen Projekten versuche_1508n die Initiativen ihr Anliegen in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu transportieren.
So hat die Arbeitsgemeinschaft beispielsweise gemeinsam mit dem Verband Entwicklungspolitik deutscher Nichtregierungsorganisationen e.V. (VENRO) den Ideenwettbewerb „Bildung für Nachhaltigkeit“ ausgeschrieben. Ziel des Wettbewerbs ist, das Bewusstsein über den Zusammenhang von Umwelt und Entwicklung in der Bildungsarbeit und der Öffentlichkeit zu verankern. 10 Projekte werden jeweils mit bis zu 9.500 Euro gefördert. Hintergrund ist die UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung".
Informationen zu weiteren Projekten finden Sie hier.


Unterorganisationen

Jedes Bundesland stellt eine Unterorganisation, so dass sich die Arbeitsgemeinschaft aus den folgenden 16 Landesnetzwerken zusammensetzt.

Kontakt

Homepage


Interne Links

Externe Links

Letzte Aktualisierung

18.07.2013 12:25

Diesen Artikel: