Forum Zukunftsökonomie e.V. (Archiv)

Der Inhalt des von Ihnen gesuchten Artikels wurde überarbeitet, um größtmögliche Aktualität zu gewährleisten. Den aktuellen Artikel finden Sie hier.

Das Forum Zukunftsökonomie e.V. ist eine Initiative von Medien, die sich kritisch in die Diskussion um gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen (CSR) einmischt. Sie tritt ein für eine Kultur der Verantwortung, für ein Verständnis von Wirtschaft und Arbeit, das soziale und ökologische, emanzipatorische und demokratische Kriterien berücksichtigt und für eine Kultur, die das Leitbild der Nachhaltigkeit ernst nimmt. Dazu will das Forum mit Veröffentlichungen, Veranstaltungen und mit dem „Preis der Arbeit“ beitragen.

Der "Preis der Arbeit"

Mit dem Preis der Arbeit zeichnet das Forum Zukunftsökonomie Unternehmen und Betriebe aus, die ihrer gesellschaftlichen Verantwortung in besonderer Weise gerecht werden. So sollen positive Beispiele für die breite Öffentlichkeit sichtbar gemacht und der öffentliche Dialog gefördert werden: Wie sollen Unternehmen ihrer Verantwortung für die Arbeitenden, die Umwelt, die Kunden, die Gesellschaft insgesamt in zukunftsweisender Art gerecht werden?

Bei der Wahl preiswürdiger Unternehmen setzt das Forum Zukunftsökonomie auf Transparenz und Beteiligung. Nicht eine Fachjury allein befindet, wer den Preis verdient. Die LeserInnen der beteiligten Medien und alle anderen Interessierten sind aufgerufen, Vorschläge zu machen und mit abzustimmen. Denn schließlich sind die wirklichen Fachleute für verantwortliche Unternehmensführung die Betroffenen - an ihren Arbeitsplätzen, als Konsumenten, als informierte Bürgerinnen und Bürger.

Ziele
  • Demokratische und diskriminierungsfreie Unternehmenskultur
  • Umwelt- und verbrauchergerechte Produkte und Dienstleistungen
  • Humane, geregelte Arbeitsbedingungen
  • Verantwortliches Handeln in der Gesellschaft
  • Soziale und ökologische Verantwortung für die Zulieferkette
Initiatoren
Das Forum lebt von der Vielfalt, den Ideen und dem Engagement seiner Akteure. Die Initiatoren wollen den öffentlichen Dialog über Unternehmensverantwortung fördern und laden weitere Interessierte ein, sich als Mitglied, Partner oder Förderer zu beteiligen.

Kontakt


Interne Links
Externe Links

Letzte Aktualisierung

12.09.2011 09:47

Diesen Artikel: