Jugendbündnis Zukunftsenergie (Archiv)

Der Inhalt des von Ihnen gesuchten Artikels wurde überarbeitet, um größtmögliche Aktualität zu gewährleisten. Den aktuellen Artikel finden Sie hier. Zudem weitere Informationen zum Thema Nachhaltigkeit und Jugend.

Energiewende statt Klimawandel
Das Jugendbündnis Zukunftsenergie ist ein offenes Netzwerk von Jugendorganisationen und Einzelpersonen, das sich gemeinsam für die Energiewende einsetzt. Ziel ist die 100%ige Energieversorgung aus Erneuerbaren Energien. Deshalb fordern die Netzwerker einen vollständigen Verzicht auf fossile Energieträger, das Ende der Atomenergie und den raschen Ausbau regenerativer Energien. Als Jugendliche ist ihnen besonders wichtig, dass Erneuerbare Energien von Schulen und Universitäten endlich als Thema verstanden werden, PolitikerInnen nicht nur von Nachhaltigkeit reden, sondern mit Jugendlichen gemeinsam an ihrer Umsetzung arbeiten und die junge Bevölkerung besser über die Energieproblematik informiert wird.

Das Jugendbündnis Zukunftsenergie hat sich während der Vorbereitung des Youth Energy Summit (YES2004) gegründet, den die Begründer vom 28. – 31.5.2004 im Vorfeld der Internationalen Konferenz für Erneuerbare Energien (renewables2004) in Bonn veranstalteten. Das Bündnis besteht aktuell aus
Das Jugendbündnis Zukunftsenergie setzt sich mit konkreten Projekten für seine Ziele ein: "Auf dem Weltjugendtag 2005 haben wir im „Global Village“ auf die globale Bedeutung der Energiewende aufmerksam gemacht und die Potentiale Erneuerbarer Energien spielerisch veranschaulicht. Damit wollten wir das breite Publikum dieser Veranstaltung mit Erneuerbaren Energien in Kontakt bringen und vom Umdenken überzeugen. Die Themen Energiesparen und Energieeffizienz stehen im Mittelpunkt einer Kampagne, die wir im April 2005 gestartet haben und ein Jahr später mit einem europäischen Kongress zum 20. Jahrestag der Tschernobyl-Katastrophe beenden werden. Dort wollen wir unsere Vision einer nachhaltigen Energieversorgung ohne Atomenergie diskutieren und einer breiten Öffentlichkeit vorstellen.

Das Jugendbündnis Zukunftsenergie betont die enorme Bedeutung der Bildung von Kindern und Jugendlichen für gesellschaftliche Veränderungen. Besonders wichtig ist uns deshalb, Kinder schon in frühem Alter für die Notwendigkeit eines nachhaltigen Umgangs mit Energie zu sensibilisieren. An Schulen wollen wir unsere Positionen mit möglichst vielen Jugendlichen diskutieren und konkrete Handlungsmöglichkeiten aufzeigen. Damit wollen wir zeigen, dass jeder einzelne für die Energiewende wichtig ist und seinen Beitrag leisten kann. Das Jugendbündnis Zukunftsenergie sieht sich auch in der Verantwortung, die gesammelten Positionen der Jugendlichen an EntscheidungsträgerInnen in Politik und Wirtschaft heranzutragen und mit ihnen gemeinsam an deren Umsetzung zu arbeiten. Ein erster Erfolg in dieser Hinsicht ist das Jugendkomitee für Erneuerbare Energien bei dem wir mit PolitikerInnen des Bundesumweltministeriums über unsere Visionen sprechen, aber auch die Möglichkeit erhalten, kritisch auf die Tagespolitik einzuwirken. Auf Fachtagungen und Energiekonferenzen suche_1508n wir außerdem den Diskurs mit VertreterInnen von Wirtschaftsunternehmen und –verbänden.

Das Jugendbündnis Zukunftsenergie und seine Projekte werden vollständig von Jugendlichen organisiert. Sie gestalten die Inhalte, planen Aktionen und leisten die Öffentlichkeitsarbeit. Als offenes Netzwerk freuen wir uns jederzeit über neue Gesichter. Der Einstieg ist einfach, die Beteiligungsmöglichkeiten sind vielfältig und unter "Mitmachen" findet Ihr verschiedenen Möglichkeiten, das Jugendbündnis Zukunftsenergie kennenzulernen und so bald wie möglich dazuzustoßen! Wir freuen uns auf Dich!"

Das Jugendbündnis Zukunftsenergie wird unterstützt durch die Kampagne "Projekt P - Misch Dich ein!" - eine Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) und des Deutschen Bundesjugendrings (DBJR).


Interne Links
Externe Links

Letzte Aktualisierung

12.12.2011 10:05

Diesen Artikel: