UN Konferenzen: Übersicht

Einleitung
Die Vereinten Nationen spielen seit Jahren eine der wichtigsten Rollen im internationalen Umweltschutz. Nach dem Weltgipfel in Rio entstanden eine ganze Reihe von Programmen und Organisationen, die sich mit dem internationalen Umweltschutz beschäftigen. Die aus dem Weltgipfel resultierenden Konventionen und Protokolle werden in Folgekonferenzen überwacht und weiterentwickelt. Hier finden Sie eine Übersicht über einige der großen Konferenzen, die von der UN und ihren Unterorganisationen veranstaltet werden.

Weltumweltkonferenzen

UN - Weltumweltkonferenz Stockholm, 1972
Die "UNO-Weltkonferenz über die menschliche Umwelt" (kurz Umweltschutzkonferenz) fand vom 5. bis 16. Juni 1972 in Stockholm statt. Es war die erste, große internationale Konferenz zum Thema Umweltschutz. Auf Vorschlag der Stockholmer Konferenz wurde im gleichen Jahr durch die UN-Vollversammlung das UN-Umweltprogramm (UNEP) mit Sitz in Nairobi/Kenia, gegründet.

Weltklimakonferenzen in Genf
Die Weltklimakonferenz (World Climate Conference - WCC) der Weltklimaorganisation WMO (World Meteorological Organisation) auf der sich verschiedene UNO-Unterorganisationen mit dem Zusammenhang von Klima-Anomalien seit 1972 und der Klimabeeinflussung durch die menschliche Gesellschaft beschäftigen:

DatumOrt
12.-23.02.1979GenfWCC 1
29.10.-07.11.1990GenfWCC 2
31.08.-04.09.2009GenfWCC 3


Rio Weltgipfel: Konventionen & Folgekonferenzen

1992 fand in Rio de Janeiro eine UN-Sondergeneralversammlung über Umwelt und Entwicklung ("Weltgipfel") statt. Bisher gab es 2 weitere Folgekonferenzen. Zum 20-jährigen Jubiläum ist eine weitere Folgekonferenz, wieder in Rio de Janeiro, geplant:

DatumOrtName
03.-14.06.1992Rio de Janeiro, BrasilienRio Weltgipfel
23.-27.06.1997New York, USAWeltgipfel Rio +5
26.08.-04.09.2002Johannesburg, SüdafrikaWeltgipfel Rio +10
20.-22.06.2012Rio de Janeiro, BrasilienWeltgipfel Rio +20


Auf den Weltgipfeln verabschiedeten die Vereinten Nationen mehrere Konventionen. u.a.:
Diese Konventionen zogen alle Folgekonferenzen nach sich, die die Richtlinien und Vorgaben der Konventionen überwachen bzw. neue Ziele definieren sollen. Hier finden Sie eine chronologische Übersicht über diese Konferenzen:

UN-Klimaschutz-Konvention
Zur Überwachung der Umsetzung der UN-Klimaschutz-Konvention (UNFCC) finden seit 1994 jährlich Vertragsstaaten-Konferenzen (Conference of the Parties - COP) statt. Diese werden seit einigen Jahren durch weitere Begleitkonferenzen bzw. Verhandlungsgespräche der Vertragsstaaten begleitet. Nach der Verabschiedung des Kyoto-Protokolls 1997 waren dies die Kyoto-Vertragsstaatenkonferenzen sowie die sog. "Climate Change Talks", die als Verhandlungsgespräche für die eigentlichen Klimakonferenzen dienen und mehrmals jährlich abgehalten werden.
Vertragsstaatenkonferenzen

  • COP - (Conference of the Parties): Konferenz aller Teilnehmer der UN-Klimarahmenkonvention.
  • CMP - (Conference of the Parties serving as the meeting of the Parties to the Kyoto Protocol): Konferenz aller Vertragsstaaten des Kyoto-Protokolls.
Stadt, LandDatumCOPCMP
Berlin, Deutschland28.3.-7.4.1995COP 1
Genf, Schweiz8.-19.7.1996COP 2
Kyoto, Japan1.-10.12.1997COP 3 (Kyoto-Protokoll)
Buenos Aires, Argentinien2.-13.11.1998COP 4
Bonn, Deutschland25.10.-5.11.1999COP 5
Den Haag, Niederlande13.-24.11.2000COP 6
Marrakesh, Marokko29.10.-9.11.2001COP 7
Neu Delhi, Indien23.10.-1.11.2002COP 8
Milano, Italien1.-12.12.2003COP 9
Buenos Aires, Argentinien6.-17.12.2004COP 10
Montreal, Kanada28.11-9.12.2005COP 11CMP 1
Nairobi, Kenia6.-17.11.2006COP 12CMP 2
Bali, Indonesien3.-14.12.2007 COP 13CMP 3
Poznan, Polen01.-12.12.2008COP 14CMP 4
Kopenhagen, Dänemark7.-18.12.2009COP 15CMP 5
Cancun, Mexico29.11. - 10.12.2010COP 16CMP 6
Durban, Südarfrika28.11. - 11.12.2011COP 17CMP 7
Doha, Katar26.11. - 07.12.2012COP 18CMP8
Warschau, Polen11.11.2014COP 19CMP 9

Übersicht: UNFCCC - Konferenzen

Übersicht: Climate Change Talks
Climate Change Talks
  • AWG-KP - (Ad Hoc Working Group on Further Commitments for Annex I Partys under the Kyoto Protocol): Verhandlungsgespräche ("Climate Change Talks") aller Teilnehmerländer des Kyoto Protokolls.
  • AWG-LCA - (Ad Hoc Working Group on Long-term Cooperative Action under the Convention): Verhandlungsgespräche ("Climate Change Talks") unter den Verragsstaaten zur Umsetzung und Durchführung des Kyoto-Protokolls bis 2012 und darüber hinaus.
Stadt, LandDatumAWG-KPAWG-LCA
Bonn, Deutschland17. - 25. Mai 2006AWG-KP 1
Nairobi, Kenya,06. - 14. November 2006AWG-KP 2
Bonn, Deutschland14. - 18. Mai 2007AWG-KP 3
Vienna, Österreich27. - 31. August 2007AWG-KP 4-1
Bali, Indonesia03. - 14. Dezember 2007AWG-KP 4-2
Bangkok, Thailand31. Mär - 04. April 2008AWG-KP 5-1AWG-LCA 1
Bonn, Deutschland02. - 12. Juni 2008AWG-KP 5-2AWG-LCA 2
Accra, Ghana21. - 27. August 2008AWG-KP 6-1AWG-LCA 3
Poznan, Polen01. - 10. Dezember 2008AWG-KP 6-2AWG-LCA 4
Bonn, Deutschland29. März - 08. April 2009AWG-KP 7AWG-LCA 5
Bonn, Deutschland01. - 12. Juni 2009AWG-KP 8AWG-LCA 6
Bangkok, Thailand28. September - 09. Oktober 2009AWG-KP 9-1AWG-LCA 7-1
Barcelona, Spanien02. - 06. November 2009AWG-KP 9-2AWG-LCA 7-2
Kopenhagen, Dänemark07. - 15. Dezember 2009AWG-KP 10AWG-LCA 9
Bonn, Deutschland09. - 11. April 2010AWG-KP 11
Bonn, Deutschland01. - 11. Mai 2010AWG-KP 12AWG-LCA 10
Bonn, Deutschland02. - 06. August 2010AWG-KP 13AWG-LCA 11
Tianjin, China04. - 09. Oktober 2010AWG-KP 14AWG-LCA 12
Cancun (Mexico)29.11. - 10. Dezember 2010AWG-KP 15AWG-LCA 13
Bangkok, Indonesien5. - 8. April 2011AWG-KP 16-1AWG-LCA 14-1
Bonn, Deutschland7. - 17. Juni 2011AWG-KP 16-2AWG-LCA 14-2
Panama City, Panama1. - 7. Oktober 2011AWG-KP 16-3AWG-LCA 14-3
Durban, Südafrika29. November - 11. Dezember 2011AWG-KP 16-4
Bonn, Deutschland14. - 25. Mai 2012AWG-KP 17AWG-LCA 15

UN-Biodiversitätskonvention

Auf dem Weltgipfel in Rio wurde eine Artenschutzkonvention beschlossen, der Vertragsstaatenkonferenzen (Conference of the Parties - COP) folgten, die im Abstand von 2 Jahren die Entwicklung und Umsetzung der Konvention überwachen. Seit 2004 findet zeitgleich zu den Folgekonferenzen (COP-MOP) zum 1996 in Kraft getretenen Cartagena-Protokoll "Internationales Protokoll über die biologische Sicherheit" (The Cartagena Protocol on Biosafety) statt.

Stadt, LandDatumHomepage
Nassau, Bahamas28.11. - 9.12.1994COP1
Jakarta, Indonesien06. - 17.11.1995COP2
Buenos Aires, Argentinien04. - 15.11.1996COP3
Bratislava, Slowakei04. - 15.05.1998COP4
Nairobi, Kenia15. - 26.05.2000COP5
Den Haag, Niederlande07. - 19.04.2002COP6
Kuala Lumpur, Malaysia09. - 20.02.2004COP7MOP1
Montreal, Kanada30.05. - 03.06.2005
 MOP2
Curitiba, Brasilien20. - 31.03.2006COP8MOP3
Bonn, Deutschland19. - 30.05.2008COP9MOP4
Nagoya, Japan18. - 29.10.2010COP10MOP5


Weltwüstenkonferenzen

Die UN-Wüstenkonferenzen (United Nations Convention to Combat Desertification - UNCCD) sind Folgekonferenzen der Wüstendeklaration von 1992. Seit der Konferenz in Genf 2001 existiert ein Kommittee zur Überwachung der Beschlüsse der Wüstenkonferenzen ("The Committee for the Review of the Implementation of the Convention" - CRIC). Dieses tagt zusätzlich zu den COPs.

Stadt, LandDatumHomepage
Rom, Italien29.09. - 15.10.1997COP 1
Dakar, SenegalDez 1998COP 2
Recife, BrasilienNov 1999COP 3
Bonn, Deutschland11. - 22.12.2000COP 4
Genf, Schweiz01. - 12.10.2001COP 5
Rom, Italien01. - 22.11.2002
 CRIC 1
Havana, Kuba25.8. - 05.09.2003COP 6CRIC 2
Bonn (Deutschland)02. - 11.05.2005
 CRIC 3
Nairobi, Kenya17. - 28.10.2005COP 7CRIC 4
Buenos Aires, Argentinien12. - 21.03.2007
 CRIC 5
Madrid, Spanien3. - 14.09.2007COP 8CRIC 6
Istanbul, Türkei,03. - 14.11.2008
 CRIC 7
Buenos Aires, Argentinien21.09. - 02.10.2009COP 9CRIC 8
Changwon, Südkorea10. - 21.10.2011COP 10



Marrakesch-Prozess

Auf dem Weltgipfel in Johannesburg 2002 beschlossener "Zehn-Jahres-Rahmen zur Verankerung nachhaltiger Grundsätze bei Konsum und Produktion". Parallel zu den internationalen Folgekonferenzen gibt es Regionalkonferenzen, auf denen unter besonderen regionenspezifischen Aspekten die verschiedenen Themen behandelt werden.

Folgekonferenzen
DatumOrt
 Ergebnisse
16.-19. Juni 2003Marrakesch, MarokkoStartkonferenzPDF
05.-08. Sept 2005San Jose, Costa RicaFolgekonferenz PDF
26.-29. Juni 2007Stockholm, SchwedenFolgekonferenz PDF
2010/2011...Folgekonferenz

Regionalkonferenzen
Nord-, Lateinamerika & KaribikAsien & pazifischer RaumAfrikaEuropa
2008 USA (pdf) 11.2008 Vereinigte Arabische Emirate (pdf) 03.2008Südafrika, 06.2008
2007Brazil, 10.2007
 Ljubljana, 09.2007
2006
  Äthiopien (pdf) 05.2006
2005Nicaragua, 08.2005
 Kenia, 02.2005
Senegal, 03.2005
Berlin (pdf) 12.2005
2004
 Marokko, 05.2004
Lybien, 06.2004
Litauen, 06.2004
Belgien, 11.2004
2003 Argentinien (pdf) 04.2003
Nicaragua, 10.2003
Indonesien, 05.2003
Korea, 11.2003
 



weitere Konferenzen

WHO-Programm
Interne Links
Externe Links

Schlagworte

Abkommen seit 1992, Abkommen vor 1992, COP, Klimaschutz, Politik International, UN, UN Konferenz, Vereinte Nationen, Weltklimakonferenz

Letzte Aktualisierung

14.10.2015 11:35

Diesen Artikel: