Dow Jones Sustainability Group Index DJSGI (Archiv)

Dieser Artikel wird zur Zeit überarbeitet. Einen aktuellen Artikel zum Thema finden Sie hier.

Der "Dow Jones Sustainability Group Index” (DJSGI), auch "Dow Jones Sustainability Indexes" (DJSI) sind Aktienindizes, deren Portfolio sich aus Unternehmen zusammensetzt, die nach den Prinzipien der Nachhaltigkeit (Sustainability) wirtschaften. Entscheidend für die Mitgliedschaft sind umweltrelevante, soziale und unternehmerische Aspekte.

Die Dow Jones Sustainability Indizes sind ein Kooperationsprojekt der beiden führende Index-Provider Dow Jones Indexes und STOXX Limited sowie der SAM Group in Zürich; letztere ist seit über zehn Jahren im Bereich nachhaltiges Wirtschaften und nachhaltiges Investment tätig. Die SAM Indexes GmbH publiziert und vermarktet die Dow Jones Sustainability-Indizes, während das DJSI World Index Design Committee und das DJSI STOXX Index Design Committee verantwortlich für alle Entscheidungen sind, die die Indizes betreffen, einschließlich Änderungen in der Gestaltung und der Methodik. Die Einstufung der Unternehmen erfolgt jährlich neu.

Zu den DJSI zählen
  • Dow Jones Sustainability World Index
Der Dow Jones Sustainability World Index (DJSI World) wurde erstmalig am 8.9.1999 veröffentlicht. In den Index wurden im Jahr 2002 über 300 der 2.500 grössten im Dow Jones Global Index notierten Unternehmen aufgenommen, die gemessen an ihrer Nachhaltigkeit zu den führenden 10 % ihrer Branche gehören. Die Tabelle unten zeigt die Einstufung der Besten im September 2002 für 2002/2003.

  • Dow Jones STOXX Sustainability Index und Dow Jones EURO STOXX Sustainability Index
Der Dow Jones STOXX Sustainability Index (DJSI STOXX) ist der Standard für nachhaltiges Investment in Europa. Er umfasst die nach Nachhaltigkeitskriterien führenden 20 % der Unternehmen im Dow Jones STOXX SM 600 Index. Seine Ableger für die Euro-Zone, der Dow Jones EURO STOXX Sustainability Index (DJSI EURO STOXX), erfasst die finanzielle Performance der Sustainability-Führer in dieser Region. Beide Indizes wurden erstmalig am 15.10.2001 publiziert.

  • Dow Jones Sustainability North America Index und Dow Jones Sustainability United States Index
Der Dow Jones Sustainability North America Index (DJSI North America) umfasst die nach Nachhaltigkeitskriterien führenden 20 % der 600 größten nordamerikanischen Unternehmen im Dow Jones World Index. Der Dow Jones Sustainability United States Index (DJSI United States) ist der US-Ableger des DJSI North America. Beide Indizes wurden erstmalig am 23.9.2001 veröffentlicht.

Es gibt ein „Regelheft“ für die Dow-Jones Sustainability Group Indexes, das Verzeichnis der sog. Guidebooks und zum Download als PDF die Version 8.0, August 2006. Die Unternehmen werden danach nach folgenden Sachverhalten bewertet:

  • Codes of Conduct; e.g. tax fraud, money laundering, antitrust, corruption, bribery
  • Corporate Governance; e.g. balance sheet fraud, insider trading
  • Customer Relationship Management; e.g. product recall, customer complaints
  • Financial Robustness; e.g. bankruptcy situation, access to capital
  • Risk and Crisis Management; e.g. accidents, fatalities, workplace safety issues, technical failures
  • Supply Chain Management; e.g. major price fixing, unfair competition cases
  • Environmental Management; e.g. ecological disasters, hazardous substances, grossly mismanaged long-term pollution
  • External Stakeholders; e.g. cases indicative of company systematically exploiting weak governance in emerging countries,
  • Human Capital Indicators; e.g. cases involving discrimination, forced resettlements, child labour and discrimination of indigenous people
  • Remuneration, Benefits, Flexible working schemes; e.g. extensive layoffs and strikes.
Als Datenquelle für die Bewertung von im Sinne des DJSGI „nachhaltigen“ Unternehmen dienen laut „Regelheft“ die Angaben der Unternehmen in Form von

  • einem ausgefüllten branchenspezifischen Fragebogen
  • Unternehmenspolitik und Berichten, insbesondere zu Nachhaltigkeit, Umwelt, Gesundheit und Sicherheit, Soziales usw., Audits, Umwelterklärungen etc.; diese werden nach international anerkannten Standards und Kriterien (z.B. UNEP) ausgewertet
  • Beziehungen zu Interessensgruppen (stakeholder relations).
Die Bewertung und Auswahl erfolgt nach definierten Kriterien, die gewichtet werden, vgl. Criteria and Weightings. Von der Aufnahme in den DJSGI ausgeschlossen sind Unternehmen, die 50 % und mehr ihres Umsatzes mit Waffen machen. Beträgt der Anteil 5 bis unter 50 %, werden die vom Unternehmen erreichten Punkte in der Bewertung um den entsprechenden Prozentsatz gekürzt. Nach Auswertung aller Daten werden die besten 10 % automatisch in den DJSGI aufgenommen. Für die nächst Besten gibt es noch die Möglichkeit einer Sonderregelung.

Quelle und weitere Links:

Letzte Aktualisierung

20.08.2012 10:36

Diesen Artikel: