Hessen: Agenda 21

Einleitung
Im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz betreute das RKW Hessen. e.V. die Lokalen Agenda 21-Prozesse in Hessen von 1998 bis 2005. Derzeit finden sich die Informationen zur Agenda 21 wieder beim Umweltministerium. Seit November 2008 fördert die Nachhaltigkeitsstrategie Hessen den Dialog zwischen den unterschiedlichen Akteuren, Institutionen und Gruppen.

Die ursprünglichen Internetseiten der Lokalen Agenda 21 stellten verschiedene Projekte vor:
  • Erfahrungsaustausch Lokale Agenda 21: Zweimal jährlich führt das RKW Hessen in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Städte- und Gemeindebund (HSGB) Treffen zum Erfahrungsaustausch rund um die Lokale Agenda 21 durch. Der seit Jahren rege wahrgenommene Austausch richtet sich an alle Agendabeauftragten, die Verantwortlichen aus Politik, Verwaltung und ihre ehrenamtlichen Mitstreiter aus den Lokalen Agenda 21-Prozessen, sowie die Beratungs- und Moderationsbüros, die im Bereich der Agenda 21 tätig sind. Gemeinsam mit Referenten werden praxisorientiert aktuelle Themenstellungen beleuchtet. Die Veranstaltungen bietet ein Forum, sich auszutauschen und Lösungsansätze für Gemeinden oder Landkreise zu diskutieren und zu entwickeln.
  • Aktionslinie hessen-umwelttechHilfestellungen für Umwelttechnologie- und Umweltdienstleistungsunternehmen in Hessen: Mit der Aktionslinie hessen-umwelttech unterstützt die Landesregierung hessische Anbieter von Umwelttechnologie und Umweltdienstleistungen dabei, Entwicklungs- und Marktpotenziale künftig besser zu erschließen. Wichtiger Bestandteil der Aktionslinie ist ein bedarfsgerechtes und anteilig gefördertes Beratungs- und Qualifizierungsangebot des RKW Hessen.
  • Forschungsprojekt Sustainable Balanced Scorecard: Die Balanced Scorecard steht für ein umfassendes Planungs- und Steuerungsinstrument zur Sicherung des langfristigen Unternehmenserfolges. Sie hilft Unternehmen, ihre strategischen Ziele systematisch umzusetzen. Dabei wird kontinuierlich die Zielerreichung überprüft, was zum Beispiel ein frühes und schnelles Reagieren auf neue Marktbedingungen ermöglicht. Die Balanced Scorecard läutet den Abschied vom weit verbreiteten Tunnelblick auf Finanzkennzahlen ein. Sie setzt konsequent am Unternehmensleitbild an und berücksichtigt in ausgewogenem Maß ("balanced") zentrale Aspekte wie Kunden-, Prozess- und Mitarbeiterorientierung. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.
  • Im Umweltatlas Hessen finden Sie Übersichtskarten mit erläuternden Texten zur Umweltsituation in Hessen.
Interne Links
Externe Links
RKW Hessen. e.V.
Hessisches Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Hessen nachhaltig. Lernen und Handeln für unsere Zukunft
Umweltatlas Hessen

Schlagworte

Hessen

Letzte Aktualisierung

14.10.2015 11:20

Diesen Artikel: