Bayern: Umweltforum, 1996

"Ziel bayerischer Umweltpolitik ist eine nachhaltige und umweltgerechte Entwicklung, wie sie die Agenda 21, das Aktionsprogramm der Vereinten Nationen für das 21. Jahrhundert, vorgibt. Nachhaltige Entwicklung will die wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung insgesamt im Rahmen des ökologisch Verantwortbaren halten.

Das Umweltforum wurde im Januar 1996 in München gegründet, um das Ziel der Nachhaltigkeit für und in Bayern umzusetzen. Die Mittel hierzu sind Konsens und Kooperation - weg vom hoheitlichen, hin zum konsensbildenden Staat. Im Umweltforum sollen Vertreterinnen und Vertreter der verschiedensten gesellschaftlichen Gruppen zu aktuellen Problemen, aber insbesondere auch zu langfristigen Entwicklungen in der Umweltpolitik Konzepte und Vorschläge erarbeiten. Denn gerade Umweltpolitik braucht interessenüberschreitende Kommunikation und Kooperation. Dem Umweltforum gehören rd. 80 Spitzenvertreter aus Wirtschaft, Gewerkschaften, Wissenschaft, Verbänden, Kirchen, Kommunen und Staat an.

Im Sinne des Leitbilds der nachhaltigen Entwicklung ist es die Aufgabe der Arbeitskreise des Umweltforums, zwischen den verschiedenen gesellschaftlichen Akteuren Kooperation und Koordination zu fördern. Vielfach kann dies in Partnerschaften ("Pakten"), einseitigen Selbstverpflichtungen oder auch gemeinsamen Erklärungen münden. Neben dem erfolgreichen Umweltpakt Bayern sind insbesondere folgende Aktivitäten hervorzuheben:

  • Vereinbarungen "Mehr Umweltbildung für Bayern" (DOC) zwischen dem Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen und dem Bayerischen Jugendring, den Landesorganisationen und Trägern der Erwachsenenbildung in Bayern sowie der Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung (ANU), Landesverband Bayern,
  • Vereinbarungen im Bereich Freizeit und Tourismus zu "Modellflugsport/Naturschutz", zu "Wandern" und zum "Klettern in außeralpinen Felsgebieten in Bayern". (Quelle: Umweltforum Bayern)
"Das Umweltforum hat maßgeblich an der Erarbeitung der Bayern-Agenda 21 mitgewirkt, einer regionalen Agenda 21 im Sinne der Agenda 21 von Rio. Zusammen mit der Bayerischen Staatsregierung haben somit die Vertreterinnen und Vertreter der verschiedensten gesellschaftlichen Gruppen in Bayern gemeinsam Konzepte und Vorschläge zu einer nachhaltigen Entwicklung in Bayern erarbeitet. Diese Bayern-Agenda "Für eine nachhaltige und zukunftsfähige Entwicklung in Bayern" hat bislang in den anderen deutschen Bundesländern keine Entsprechung."

Quelle: Rede von Umweltminister Dr. Werner Schnappauf: "Strategien einer nachhaltigen Entwicklung - Grundsätze der Zusammenarbeit in Bayern", 4. Konferenz der regionalen Umweltminister der Europäischen Union am 23. September 1999 in Wexford / Irland


Interne Links

Schlagworte

Bayern

Letzte Aktualisierung

23.10.2015 11:17

Diesen Artikel: